Kreuz Drei

Krizova trojka

1952

Krimi

Min.86

Křišová trojka ist eine eigentümliche Mixtur aus Krimikomödie und Jugend­anstaltsfilm - also klassischer Kintopp, geschickt unterhoben mit Elementen eines doch sehr zeittypischen Sujets, pittoresk angesiedelt auf einem Schloss. Lehre: Die Erbauer der jungen Nation, kommende Luftfahrtingenieure allesamt, verstehen es ebenso gut, deren Erbe zu bewahren. Wie Peter Deeg beschrieben hat, ist Křišová trojka vor allem ob seiner schieren Massen von ­Eisler-Klängen interessant: kaum eine Szene, die nicht weitreichend musikalisch durchinterpretiert wäre. Dabei kommt fast die gesamte Goethe-Rhapsodie zum Einsatz, aber auch dieses oder jenes ­Motiv, das schon anderswo Verwendung fand - so hört man etwa in einer Szene, wo sich die Burschen im verbotenen Teil des alten Gemäuers herumtreiben, ein paar Takte aus Kalifornischer Herbst, die zuvor schon in Jealousy aufgetaucht waren. (R.H.)

  • Schauspieler:Rudolf Deyl, Bohus Záhorsky, Sasa Rasilov

  • Regie:Václav Gajer

  • Kamera:Julius Vegricht

  • Autor:Frantisek A. Dvorák, Vladimír Tuma

  • Musik:Hanns Eisler

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.