Kunst-Stücke: Oswald Wiener - Tischbemerkungen

 A 1985
Dokumentation 45 min.
film.at poster

Zu den wohl produktivsten Künstlerinnen im ORF zählt VALIE EXPORT, die im Rahmen der Kunst-Stücke zahlreiche Fernseharbeiten realisieren bzw. präsentieren und dadurch auch ihren künstlerischen Aktionsradius erweiterten konnte. Allein mit Oswald und Ingrid Wiener gelangen ihr, neben dem Oswald-Wiener-Porträt, zwei weitere dokumentarische Arbeiten - YUKON QUEST (1986) und DAS UNSAGBARE SAGEN (1992) -, die in ihrer ungewöhnlichen Gestaltung und Erzählform praktisch singulär im ORF geblieben sind. OSWALD WIENER - »TISCHBEMERKUNGEN«, NOVEMBER 1985 kennzeichnet eine eigenwillige Kadrierung, Wahl von Details und Schnittfolge. So beginnt der auf Video, 16 mm und Super-8 gedrehte Film sehr intim - Wiener beim Rasieren und beim Duschen - und verfolgt den Protagonisten entlang seines Wirkungsbereiches in Wien, Berlin, Island und seiner heutigen Wahlheimat Kanada. Der Theorie-Spezialist der Wiener Gruppe (1954-1964), Schriftsteller, Sprachtheoretiker und Kybernetiker - ein Visionär des Cyberspace - ist auch der Einzige, der hier spricht; über seine Biografie und seine theoretischen Konzepte. Zu finden ist auch alles, was ein Porträt herkömmlicherweise braucht, nur wird es weder durch eine Voice Over noch durch Inserts markiert. VALIE EXPORT wählt die Form des Rätsels oder Puzzles, wo einzelne Teile sukzessive ein Ganzes bilden. Dabei fordert sie ein genaues Sehen und Hören ein - ein Anspruch, der heute geradezu gegenläufig zum Medium TV steht. (Dietmar Schwärzler)

Details

Valie Export
Peter Roehsler, Moritz Gieselmann; Videokamera: Valie Export

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken