Kuss der Spinnenfrau

 Brasilien/USA 1985

Beijo da a mulher aranha / Kiss of the Spider Woman

Drama 
film.at poster

In der Zelle eines südamerikanischen Gefängnisses begegnen sich ein politischer Häftling und ein Homosexueller, der sich in die kitschige Traumwelt von Filmen flüchtet. Von der Direktion als Spitzel vorgesehen, entzieht sich der Schwule dieser Aufgabe und gewinnt allmählich das Vertrauen des Zellengenossen. Die plastischen Filmträume von einer Spinnenfrau stimulieren den Lebensmut und die Widerstandskraft der Gefangenen und werden immer mehr zum Spiegel ihres Schicksals. Babencos Meisterwerk ist ein Spiel mit Grenzen (Mann/Frau, Innen/Außen, Diesseits/Jenseits, Film/Wirklichkeit) und deren Auflösung.

Text: Filmarchiv Austria

Details

William Hurt, Raul Julia, Sonia Braga, Milton Goncalves
Hector Babenco
John Neschling
Rodolfo Sanchez
Leonard Schrader

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Die Gedanken sind freu
    Eine tolle Ausgangssituation für ein preisgekröntes Kammerspiel der besonderen Art: Luis, ein Homosexueller(ganz toll William Hurt) und Valentin, ein Journalist und Widerstandskämpfer (ebenso beeindruckend Raul Julia) sitzen im Gefängnis. Es wird sehr komplex gezeigt, wie sie sich näher kommen. Zusätzliche Spannung entsteht als dann noch Verrat mit im Spiel ist. Nur durch die eindrucksvolle Schilderung von Filmen kann Luis von der misslichen Lage ablenken. Und man sieht, was er erzählt. Da kommt Sonja Braga gleich in mehreren Rollen ins Bild. Und dann der grandiose Schluss. Selten gab es einen so lyrischen, der mit soviel Euphemismus und im Zurückgreifen auf eine fantasievolle Filmgeschichte ein todernstes Ende beschreibt.