L'envers du paradis

 F 1953
Drama 108 min.
film.at poster

In einem kleinen Touristenort an der Côte d'Azur spielen sich hinter der idyllischen Fassade die kleinen und großen Dramen des Lebens ab.

Die todkranke Violaine verliebt sich in den gescheiterten Schriftsteller Blaise. Der gutmütige Kapitän, der nie zur See gefahren ist, überlässt den beiden aus Zuneigung zu Violaine seine Villa für ein ungestörtes Rendezvous. Doch die Ex-Geliebte von Blaise will ihn nicht ziehen lassen, sie erwischt die beiden in flagranti. Wenig später ist sie tot. Violaine nimmt die Schuld auf sich.

Ein sehr stimmiges Kleinstadtporträt einer Gruppe von mehr oder weniger sympathischen gescheiterten Existenzen, deren Leben sich durch ein gewalttätiges Ereignis kreuzt und aus den Fugen gerät. Vom Stil her eine Mischung aus Detektivstory in der Tradition Maigrets und Melodram von Douglas Sirk'schen Ausmaßen bietet der Film einen Einblick in die andere Seite des Paradieses. Erich von Stroheim liefert ein erstaunlich dichtes Porträt eines netten Charakters ab, der wider besseres Wissen noch immer an das Gute im Menschen glaubt. (Filmarchiv Austria) F 1953
REGIE, BUCH: KAMERA: Roger Hubert, Léonce-Henri Burel, Jacques Lemare
MUSIK: Paul Misraki
DARSTELLER:

Details

Erich von Stroheim, Etchika Choureau, Jacques Sernas, Denise Vernac, Dora Doll, Jacques Castelot
Edmond T. Gréville
Edmond T. Gréville

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken