La mémoire des enfants

 A/F 2006
Dokumentation 80 min.
film.at poster

Der Film behandelt das Schicksal jüdischer Kinder unter dem Vichy-Regime zwischen 1942 und 1944.

Frankreich 1942 - 1944. Die Deportation von 11.400 jüdischen Kindern aus Frankreich nach Auschwitz. Hannes Gellner und Thomas Draschan, die beiden österreichischen Regisseure, stellen sechs Überlebende vor, die damals selbst Kinder oder Jugendliche waren und nur knapp der Ermordung durch die Nazis entgehen konnten. In berührenden Interviews verknüpfen diese Zeitzeug/innen ihre persönliche Geschichte mit den historischen Fakten. Ihre politische Analyse weist dabei mit großer Vehemenz auf die Verantwortung des Vichy-Regimes hin. Darüber hinaus erinnert der berühmte Nazi-Jäger Serge Klarsfeld an die herausragende Rolle österreichischer Nazis bei der Durchführung der "Endlösung" in Frankreich.

France 1942 - 1944. The deportation of 11,400 Jewish children towards Nazi concentration camps. The two Austrian directors, Hannes Gellner and Thomas Draschan, present new material from detailed historical research. Interviews with six survivors who then were children or teenagers and only just managed to escape death at the hands of the Nazis, combine personal fate with historical facts. Their stories highlight the involvement of the Vichy regime in the Nazi deportation policy and Serge Klarsfeld, the well-known Nazi-hunter, recalls the prominent role of Austrian Nazis in the implementation of the "final solution" in France.

Details

Hannes Gellne, Thomas Draschan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken