Leben in der Sargfabrik

A, 2013

Dokumentation

Anhand von Gesprächen und assoziativen Bildern wird die Geschichte zur Entstehung eines außergewöhnlichen Experiments verfilmt.

Min.52

Wechselnde Blicke von außen nach
innen lenken die Neugierde wiederholt auf
das scheinbar Unmögliche: Eine Gruppe
von AkteurInnen erwirbt 1989 das Areal
der einst größten Sargtischlerei der Donaumonarchie.

Seit 1996 befinden sich dort
neben 73 Wohnungen ein Kulturbetrieb, ein
Gasthaus, ein Kindergarten und ein Badehaus.
Die Kamera beobachtet die ProponentInnen
beim Erzählen ihrer Erinnerungen und
Zukunftsvisionen, bis letztlich klar wird, dass
man den Versuch nur wagen muss.

  • Regie:Alexander Dworschak, Michael Rieper, Christine Schmauszer

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.