Letters to María

 2015

Cartas a María

Dokumentation 
film.at poster

Angetrieben von der fortschreitenden Alzheimererkrankung ihres Vaters, rekonstruiert die Filmemacherin Maite García Ribot in "Letters to María" die Lebensgeschichte ihres Großvaters Pedro. 1939 ging der Republikaner ins Exil nach Frankreich, musste seine Frau María und seine beiden Söhne in Spanien zurücklassen. In den Flüchtlingslagern des französischen Südens schuftete er für den Rüstungswettlauf; erst für die Franzosen, später für die Deutschen. Seine Hoffnung, nach Spanien zurückzukehren, starb schließlich mit dem Bombardement von Bordeaux durch die Alliierten. 46 Briefe schrieb Pedro seiner Frau María aus dem Exil - 46 Zeitdokumente, die Maite García Ribot heute gleichsam als historische Belege und Zeugnisse einer einzigartigen Familiengeschichte collagiert.

Details

Maite García Ribot
Maite García Ribot, León Siminiani

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken