Lida

2017

Dokumentation

Min.89

Der Film erzählt von einer Großmutter, die in einem Altersheim in der Ukraine lebt und als letzte einen Dialekt beherrscht, der in einer im 18. Jahrhundert gegründeten schwedischen Kolonie gesprochen wurde. Die Familie existiert nur in den liebevollen Erinnerungen von Lida, der Kontakt ist bereits lange abgebrochen. Durch diesen impressionistischen und traumartigen Film entsteht eine Form des familiären Dialogs, der Raum und Zeit überwindet. Der Schönheit moderner Poesie auf 16mm-Film kann sich das Publikum kaum entziehen.

  • Regie:Anna Eborn

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Lida

1/1