Liebesgrüße aus den Kolonien

Bons baisers de la Colonie

2011

Dokumentation

Auf einem Familienfoto entdeckt die Regisseurin ihre farbige Tante, von der bisher sie nichts wusste.

Min.74

Die Tochter eines belgischen Kolonialbeamten und einer ruandischen Frau, Susanne wurde 1926 geboren. Im Alter von 4 Jahren wurde sie von ihrem Vater von Afrika nach Europa gebracht, damit sie eine gute Bildung erhält. Sie ist, so sahen es die Leute in der Kolonialzeit, "eine Mulattin, die vor dem Negerschicksal gerettet wurde."

Der Film bricht das Schweigen über Susannes Geburt und Existenz in der Familie und begibt sich dabei tief in die Geschichte des Kolonialismus im Kongo und in Ruanda.

IMDb: 7.2

  • Regie:Nathalie Borgers

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.