Linha vermelha / Red Line

 P 2011
Dokumentation 
film.at poster

Im Zuge der portugiesischen Nelkenrevolution, 1975, bemächtigten sich revoltierende Bauern und Landarbeiter eines fürstlichen Landguts, Torre Bela. Es wurde zum Symbol der Revolte, und nicht geringen Anteil daran hatte Torre Bela , ein Dokumentarfilm, den der deutsche Filmemacher Thomas Harlan damals drehte. Einige Jahrzehnte danach untersucht José Filipe Costa mit Linha vermelha die Erinnerung, die Wirkungsweisen, die Rolle der damaligen Filmleute, das Verhältnis von Bild und Geschichte. In seinem faszinierenden Essay rekapituliert Costa die Arbeit Harlans, die Konstruktion eines revolutionären Mythos und hinterfragt die konkreten Bedingungen und Wirkungen des Filmischen am Beispiel von Torre Bela.

(Text: Viennale 2011)

Details

José Filipe Costa

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken