Longtime Companion - Freundschaft fürs Leben

 USA 1990

Longtime Companion

Drama 96 min.
7.60
film.at poster

Mit dieser feinfühligen Chronik aus den ersten Jahren nach der Entdeckung der Aids-Epidemie inszenierte Norman René ein den ersten Spielfilm der Kinogeschichte, der sich mit dieser schrecklichen Krankheit beschäftigt.

1981: Der Fitnesstrainer Willy (Campbell Scott) und sein Freund John (Dermot Mulroney) machen sich mit dem wohlhabenden schwulen Paar David (Bruce Davison) und Sean (Mark Lamos) ein paar schöne Tage in deren Strandhaus. Sean ist Drehbuchautor bei der populären Daily Soap "Other People", David hat blaues Blut und ererbtes Vermögen auf der Bank. In der Stadt bereitet sich Howard (Patrick Cassidy) auf ein Vorsprechen für eine Rolle bei "Other People" vor. Sein Geliebter ist Paul (John Dossett), sie sind beide mit Lisa (Mary-Louise Parker) befreundet, zu deren Bekanntenkreis auch Fuzzy (Stephen Caffrey), der Anwalt von Howard, gehört.

Am Morgen des 3. Juli publiziert die New York Times zum ersten Mal einen Artikel über das bedrohliche Aufkommen einer Krebsart, die anscheinend vor allem Schwule befällt. Die Neuigkeit verbreitet sich rasch. Die Künstler- und Intellektuellenclique, wie die gesamte Schwulenszene, reagiert zunächst mit Verdrängung. Einige sind tief betroffen, andere weigern sich, sich mit dieser Krankheit überhaupt auseinanderzusetzen. Kurze Zeit später hat der Schrecken einen Namen: Aids...

Mit dieser feinfühligen Chronik aus den ersten Jahren nach der Entdeckung der Aids-Epidemie inszenierte Norman René ein grandioses Kinodebüt und den ersten Spielfilm der Kinogeschichte überhaupt, der sich mit dieser schrecklichen Krankheit beschäftigt. Sechs Jahre später starb Norman René selbst an Aids. (Text: BR)

Details

Campbell Scott, Dermot Mulroney, Stephen Caffrey, Mary-Louise Parker, Bruce Davison, Patrick Cassidy, John Dossett, u.a.
Norman René
Craig Lucas

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken