Machete Kills

 USA 2013
Thriller, Krimi, Action 19.12.2013 107 min.
5.60
Machete Kills

Die Fortsetzung von Robert Rodriguez' krachendem Actionfeuerwerk "Machete" aus dem Jahr 2010.

Der Mexikaner ist zurück - und kommt auch im zweiten Teil von Kultregisseur Robert Rodriguez' "Machete"-Trilogie blutig, gnadenlos und schwarzhumorig zur Sache. Ex-Federal Agent Machete (Danny Trejo) trauert um seine geliebte, im Drogenkrieg ermordete Sartana, als ihn der Präsident der Vereinigten Staaten (Charlie Sheen) für eine scheinbar übermenschliche Mission anheuert: Machete soll den verrückten Kartellboss Mendez the Madman (Demiàn Bichir) ausschalten, der droht, die Vereinigten Staaten mit einer Nuklearrakete zu zerstören. Der einzige Mann jedoch, der die Rakete entschärfen kann, ist der steinreiche, exzentrische Waffendealer Luther Voz (Mel Gibson), der ganz eigene Pläne für einen weltweiten Krieg mit Hilfe von Weltraumraketen hegt. Doch beide haben sich mit dem falschen Mexikaner angelegt. Auf seiner wilden Jagd durch Mexiko verführt Machete nicht nur die heißesten Frauen, sondern schießt und säbelt sich durch unzählige Gegner, um die globale Anarchie zu stoppen...

Details

Danny Trejo, Jessica Alba, Michelle Rodriguez, Mel Gibson, Charlie Sheen, Lady Gaga, Amber Heard, William Sadler u.a.
Robert Rodriguez
Robert Rodriguez, Carl Thiel
Robert Rodriguez
Robert Rodriguez, Kyle Ward
Constantin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Irgendwie ein Dreck - 1
    2010 oder so war es, als der 104 Minuten lange Film über Machete ins Kino kam, der eigentlich auf einem Trailer basiert von einem ROBERT Rodriguez Film der im Kino war, ja da hat die Fangemeinde schön blöd geschaut als der Film wirklich ins Kino kam, die Fangemeinde von Rodriguez und Dany Trejo, und blutigen blöden Filmen. War ein Erfolg weil der Film 44 Millionen US $ weltweit eingespielt hat und nur 10,5 Millionen US $ gekostet hat. Teil 2 der an die 15 Millionen US $ gekostet hat und genauso viel weltweit eingespielt hat, mit demselben Cast und noch mehr bekannteren Darstellern, ist leider nicht so gut, aber dazu später mehr.

    Dafür hat der Film eine Mega Starbesetzung. Also, MACHETE wird wieder von Danny Trejo gespielt, eh klar, kein anderer Mensch auf der Welt kann diese Rolle des schweigsamen pockennarbigen Einzelkämpfers spielen als Trejo. Man glaubt gar nicht was der alles immer für Rollen spielte, eigentlich fast nur Bösewichte, und das witzige, der 1944 in L.A. geborene Danny wollte gar nicht zum Film. Er war früher oft mit Drogen und Raubdelikten in Verbindung gebracht worden, war oft im Knast, 11 Jahre im Ganzen, und war ein Boxer ein leidenschaftlicher. Er ist einer der Menschen die ich nie und nimmer begegnen möchte, schon gar nicht in der Nacht und noch dazu schlecht aufgelegt. Tja, Da ihn jedoch einer der Drehbuchautoren aus seiner Zeit in San Quentin kannte und von seinem Boxtalent wusste, wurde er als Boxtrainer für den Hauptdarsteller Eric Roberts (ich glaube das war der Film „Runaway Train“ eingestellt und nun ist er weltbekannt aber nur in Nebenrollen. Übrigens, er ist ein Cousin des Regisseurs Robert Rodriguez, der Teil 1 +2 gemacht hat.

    Also, MACHETE der im Film einen Nachnamen sogar hat, den ich leider vergessen hat, muss wieder die halbe Welt retten. Die Handlung ist einfach. Seine Freundin SARTANA RIVERA (Jessica Alba spielt die Rolle, eh nur einige Minuten), ist ei Cop. Sie will Waffenhändler an der mexikanischen Grenze festnehmen. Doch sie wird ermordet, von so einem Maskentyp. MACHETE kam leider zu spät. Leider wird er gefangengenommen, von DOAKES, den William Sadler spielt, der ist Sheriff, und der will ihn töten, ist so ein Korrupter Bulle. Anfangs ist sein Hilfssheriff CLEBOURNE dagegen aber er fügt sich.

    Als er MACHETE erhängt, ruft gerade der Präsident an, Charlie Sheen spielt ihn, und der braucht MACHETE unbedingt für einen gefährlichen Auftrag. Klar das MACHETE nicht stirbt nur weil er erhängt wurde. Er reist nach San Antonio wo er seine Kontaktperson trifft, BLANCA VASQUEZ (Amber Heard) die den Model Wettbewerb gewinnt. Sie erzählt ihm dass ein Irrer namens MARCOS MENDEZ eine Atombombe auf Washington gerichtet hat und die USA erpresst alle Waffenhändler von Mexiko zu exekutieren, sonst wird das weiße Haus in die Luft gesprengt.

    Klar sagt MACHETE zu und fährt nach Acapulco, und trifft dort auf CERZA, so ein süßes Mädchen, das ihn zu MENDEZ führt, Vanessa Hudgens spielt die Rolle. Und die Rolle passt zu ihr, sie redet nicht viel, sie sieht hübsch aus, sie hat wenig Auftritt, wenig Charakter, ja das was sie in fast allen Filmen hat, aber egal.

    Also CEREZA wird von MARCOS getötet, weil sie eine Verräterin ist. Ihre Mutter DESDEMONA, so 'ne irre Puff Besitzerin, Sofia Vergara spielt sie, wunderhübsch, extrem geil, und extrem gefährlich, will sich natürlich an MACHETE rächen und ihn mit Ihren Huren töten was natürlich nicht gelingt, denn MACHETE ist im Film kugelsicher und so schnell wie ein Pfeil. Er weicht einfach aus, eh klar.

    Teil 1 war besser - 3
    Übrigens als Gibson gegen Trejo kämpft, sieht man im Hintergrund das Schwert das Mel Gibson im Film „Braveheart“ getragen hat. In 29 Tagen wurde der Film gedreht, 101 Leute wurden umgebracht, für Lady Gaga war es der 1. Film, und ich habe mir echt überlegt ich gehe aus dem Kino, der Film war mir echt zu dämlich. Nicht das er jetzt nicht empfehlenswert ist, er hat gute Szenen, er hat tolle Darsteller, er hat eine coole Michelle Rodriguez, mit der man echt jeden Krieg gewinnen kann, er hat Leute die nie was spüren, nie Schmerzen haben, der Film ist etwas grotesk, hat blöde Szenen und lässt viel an Spannung vermissen, was nicht gut ist aber mal wieder erwähnt werden sollte.

    Alles was Technisch ist, Effekte, Kamera, und was weiß ich, das ist wirklich gut, aber Darsteller Leistung oder Anspruch, 'ne ist nicht. Einige Szenen sind echt nicht gut gemacht, ein paar Köpfungsszenen die mit hässlichen CGI Effekten gemacht worden sind, das aussieht wie in einem Billigstorfer Film, was mich echt wundert, oder auch Szenen wo irgendwer herumfliegt oder so.

    Ja übrigens da gibt es eine Szene mit einer Rakete, die ist wirklich gut. Übrigens Szenen, oft kam es mir so vor als hätte der Film einige Kürzungen erfahren, oder so, denn manchmal ist Machete weg dann ist er da, dann passiert was, du siehst keine Auswirkung, also da habe ich mich echt geärgert. Wer sich den Film anschaut wird sehen er ist etwas Schrott, aber trotzdem sehenswert hauptsächlich wegen dem tollen Cast. Hin und wieder gibt es im Film Anspielungen auf andere Filme, aber die sind nichts Besonderes. Mir ist der Film zu absurd, zu blöd, aber ich sah ihn trotzdem bis zum Ende an, empfehlen kann ich ihn trotzdem aber mir hat der Film nicht gefallen.

    Also mehr als 59,55 Punkte kann ich dem Film nicht abgewinnen, weil nicht so begeistert war.

    zu Absurg - 2
    MACHETE schafft es in das Hauptquartier von MENDEZ der Schizophren ist und einmal ein Revolutionär ist der alle Bösen töten will und wieder mal ein Drogendealer und Killer, der alle Guten töten will, und damit muss er sich mal auseinandersetzen. Er kommt dahinter dass die Bombe nicht entschärft werden kann weil ein Kontakt mit dem Herzen von MENDEZ verbunden ist.

    Also entführt er ihn zu dem einzigen Menschen der die Waffe, also die Bomben entschärfen kann. Er flieht mit dem Hubschrauber, rast mit einem Auto nach Mexiko und schafft es sogar nach Texas, natürlich unter der Mauer, da dort zufällig ein Tunnel ist, und landet in Amerika. Dort erfährt er dass MENDEZ eigentlich Geheimagent ist der durch Folterung den Verstand verloren hat und nun schizophren ist.

    In der Zwischenzeit kämpft MACHETE gegen ZAROR, so einem Kung Fu Kämpfer, gewinnt, und ich muss sagen das war ein netter Kampf, die Tötungsart wirklich irre, nicht vielleicht geil, aber echt 'ne abgefahrene Idee und versucht eben den zu finden der die Bombe entschärfen kann.

    Mit MENDEZ geht es auf die Flucht, doch er hat wieder ein Problem. MACHETE und MENDEZ werden von DESDEMONA und ihren Prostituierten-Mörderinnen, dem SHAPESHIFTING Killer EL CAMALEÓN und Sheriff DOAKES verfolgt. Und jetzt kommt’s, der Killer, wird von Cuba Gooding Jr. Gespielt, der eigentlich nur eine Maske auf hat und in Wirklichkeit Lady Gaga ist, also er wird von ihr gespielt oder sie von ihm und auch das ist nur 'ne Maske und es entpuppt sich eigentlich Antonio Banderas, ein gefährlicher Killer der sich auf das Verkleiden spezialisiert hat, aber egal.

    Natürlich schafft es MACHETE den Typen zu finden der Chef von der Firma LUTHER VOZ ist, einer Waffenfirma, und den spielt natürlich Mel Gibson, war ja klar. Jetzt gibt es nur ein Problem, der vorher Schizophrene MENDEZ der inzwischen geheilt ist hat in ganz Mexiko und Amerika ein Kopfgeld von 10 Millionen US $ für den Kopf von MACHETE ausgesetzt damit er befreit wird.

    Jetzt kann nur eine helfen, Michelle Rodriguez, die LUZ spielt, eine Killerin, aber eine gute, sie ist ja einäugig und das vom 1. Teil, ihr hilft übrigens der ehemals irre OSIRIS AMANPOUR den Tom Savini spielt, der in Teil 1 den Bruder von MACHETE umgebracht hat in einer Kirche, der ist jetzt bekehrt und kämpft mit LUZ gegen das Böse für MACHETE. Jetzt müssen sie nur noch VOZ ausschalten der ins Weltraum will um von dort die Erde zu zerstören, und er muss gegen die Miss Texas kämpfen, die sich doch als etwas entpuppt das er vorher nicht gedacht hat. Ja so ungefähr ist die Handlung.

    Ja was soll ich sagen zu dem Film? Teil 1 hat mir nicht so gut gefallen, ich vergab 75 Punkte, mehr hat er für mich nicht verdient. Teil 1 war ein Quatsch, hat blöde blutige Szenen die dämlich sind, ist zu brutal und zu irre zu langweilig, Teil 2 toppt das, der ist einfach nur blöd und dämlich, Danny Trejo liebe ich, er passt super, er ist einfach eine Super Gestalt, aber er redet sehr wenig, weniger als in Teil 1, das fand ich blöd. Nun der 2. Teil setzt viel mehr auf Action und auf Komik, kann aber leider nie die Komik von Teil 1 erreichen, und er ist auch nicht lustig. Also ich aber bei dem Film nicht gelacht, vielleicht geschmunzelt als Desdemona im Film mit einem BH auf Machete schießt, weil da ein MG eingebaut ist. Ursprünglich wollte Rodriguez die Rolle von April irgendwas mit Lindsay Lohan besetzen aber hat es dann doch gelassen. Übrigens ein 3. Teil kommt, der Film hat einen Cliffhanger. Was den Film vielleicht ein bisschen interessant macht, sind einige Dinge, ist z.B. dass Carlos Estevez mitspielt, das ist ja Charlie Sheen, so heißt er nämlich wirklich.