Malon 9 Kohavim (9 Star Hotel)

 Israel 2006
Dokumentation 78 min.
film.at poster

Jeden Tag arbeiten tausende Palästinser illegal auf größeren und kleineren Baustellen in Israel. Tagsüber errichten sie Apartmentanlagen für die israelische Mittelschicht, die Nächte verbringen die Männer in notdürftig gezimmerten Hütten und sargähnlichen Verschlägen auf Hügeln am Stadtrand. Hier haben sie sich mit dem Notwendigsten versorgt und finden Unterschlupf. Ahmed und Muhammad arbeiten in der Retortenstadt Ma'ale Adumin bei Jerusalem als Hilfskräfte auf einer Großbaustelle. Ständig müssen sie auf der Hut sein vor Polizei und Geheimdienst. Ahmed ist ein stoischer Pragmatiker, Muhammad ein grüblerischer Philosoph. Längst wissen beide, dass sie und ihr Volk die Zukunft wohl verpassen werden: «Wir denken in der Vergangenheit.» Für wenige Schekel Lohn nehmen die Männer das beschwerliche Dasein an der Peripherie einer Wohlstandsgesellschaft in Kauf und teilen Habe, Essen und Geschichten. Ich wollte mit 9 Star Hotel das Bewusstsein in Israel dafür schärfen, welcher Perspektivlosigkeit und Frustration die jüngere palästinensische Generation ausgesetzt ist. Hier herrscht immer noch die Wahrnehmung vor, dass sich nach dem Mauerbau die Situation verbessert habe, weil es nun weniger palästinensische Bombenanschläge gibt. In Israel glaubt ein Großteil der Bevölkerung, dass unter den Palästinensern sehr viel Hass gegen die Israelis vorherrscht. Aber mein Film macht deutlich, dass dies nicht der Fall ist. Bei den Gesprächen der Palästinenser geht es um das tägliche Überleben, die Organisation, die Kritik - und die Sorge um den anderen. (Ido Haar)

(Text: Viennale 2007)

Details

Ido Haar
Ido Haar, Uri Ackerman
Ido Haar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken