Marlene (2000)

 Deutschland 2000
Drama, Biografie 09.03.2000 132 min.
5.80
film.at poster

Mitte der 70er Jahre in New York. Marlene Dietrich stürzt von der Bühne, verletzt sich schwer und muss operiert werden. Als sie aus der Narkose erwacht, erinnert sie sich an das Berlin der späten zwanziger Jahre, ihren ersten Film.

Berlin, 1930: konservativer Muff hängt über den UFA-Studios, als Josef von Sternberg die Revuesängerin Marlene Dietrich (Katja Flint) für einen neuen Film engagiert, der Kinogeschichte schreiben wird. "Der Blaue Engel" schlägt ein wie eine Bombe. "Marlen, Marlene, Beene, Beene!" brüllen die Zuschauer.

Die erste Station einer Frau auf dem Weg zum ersten weiblichen Superstar des 20. Jahrhunderts...

Details

Katja Flint, Herbert Knaup, Heino Ferch, Hans Werner Meyer, Christiane Paul, Suzanne von Borsody, Armin Rohde, u.a.
Joseph Vilsmaier

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • einmal ist genug
    ich dürfte die 2. sein, die den film gesehen hat und die es trotzdem wert findet, eine kritik über ihn zu schreiben. mE ein film, der keine wirklichen höhen oder tiefen hat. auf die vielgerühmte exzentrik der dietrich wurde -leider-nicht viel bedacht genommen. nur kleider und make up ist halt zu wenig um gute unterhaltung zu schaffen. noch dazu zeitweise ziemlich langatmig. ein zweites mal sicher nicht mehr!

  • Reitet auf der Swing-Welle
    Na, hat den Film noch keiner gesehen? Habe ihn mir vor allem angeschaut, weil ich auf 40er und 50er Jahre stehe ... und wahnsinnig viel mehr war dann eigentlich auch nicht geboten (aber ich habe es genossen, die Art, sich zu schminken und die Kleider zu studieren), obwohl, stimmt nicht, auch interessante Familienkonstellationen (arme Tammy?) waren zu studieren. Naja, nicht schlecht, nicht aufregend.