Marley und ich

 USA 2008

Marley & Me

Komödie 06.03.2009 115 min.
7.10
Marley und ich

Eine aberwitzige Komödie über die Liebe, die Familie und das Leben mit einem 50 Kilo schweren Labrador.

Mit ihrer Heirat wagen John und Jenny Grogan einen Neuanfang in Florida. Sie machen Karriere, kaufen
sich ihr erstes Haus und meistern so manche Krise. Panik macht sich bei John nur breit, wenn es ums
Kinderkriegen geht. Ein Freund weiß Rat: Am besten übt man das Elternsein schon mal mit einem Hund.
Aber muss es ausgerechnet Marley sein? In kürzester Zeit entwickelt sich das süße Fellknäuel zum
ausgewachsenen Labrador, der mit jeder Faser seines 50 Kilo schweren Körpers nur Unfug im Sinn hat.
Das kann selbst das abgebrühteste Herrchen den letzten Nerv kosten. Doch egal, ob Marley nun das Sofa
anfrisst, den Postboten jagt oder eine teure Kette verschluckt: John und Jenny ist schnell klar, dass es
ohne ihren treuen Hund nicht geht. Denn nur mit Marley ist die Chaos-Familie wirklich komplett ...

Details

Owen Wilson, Jennifer Aniston, Eric Dane, Alan Arkin u.a.
David Frankel
Theodore Shapiro
Florian Ballhaus
Scott Frank, Don Roos
Foxfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • zu süß - Teil 1
    Hunde sind eigenartige Wesen. Es gibt sie schon fast so lange es Menschen gibt. Sie wurden domestiziert aus Wölfen. Versuche einer Mal dass mit Menschen die eigensinnig sind. Man könnte sagen, Hunde sind so was wie Urmenschen. Sie knabbern alles an, sie kotzen überall hin, sie scheißen die Bude voll na meine Güte was soll´s. Machen manche Frauen auch. Hunde sind wertvolle Geschöpfe, leider Leben sie nicht 80 Jahre, ich finde Tiere sollten so lange Leben wie der Besitzer, sie sollten so lange existieren wie du, sie sollten mit dir Leben, auf die Welt kommen und mit dir sterben. Hunde nehmen meiner Meinung nach eine Extraposition ein. Sie sind treu, sie sind ergeben man schlägt sie und sie kommen wieder zurück. Welcher Mensch ist denn eigentlich so? aus nichtigeren Gründen geben sie dir den Laufpass, Hunde dagegen sind wie Eheringe, sie bleiben ein ganzes Leben im besten Falle. Leider müssen sie irgendwann sterben.

    Es gibt Menschen die nicht verstehen wieso man als Mensch so viel Trauer fühlt wenn ein Freund von dir gegangen ist, der mehr als 2 Beine hat. Ich glaube das halbe Kino bestand aus Tierliebhabern, alles hat geweint am Ende, und während des Filmes Mal Freuden, Mal Trauertränen. Ich und meine Alte mussten dauernd Händchen halten wir lagen im Wettstreit wer mehr weinte, und wer mehr lachte und wir mussten uns stets trösten und dann als die Szenen mit den Kindern kamen, meine Güte was Frauen doch für schreckliche Wesen oft sind, dauernd heißt es, oh wie süß der, oh wie süß die da, und auch wenn Kinder stinken wie Kim Jong Ils Arsch, völlig egal wie sie Aussehen 3 Augen 8 Buckel, 14 Nasenlöcher, 9 Zehen und Finger auf einer Hand, Ohren im Auge und Wimpern in den Achseln, sie finden alles was Baby ist süß. Männer sind dagegen viel logischer. Die finden Babys auch nett, aber wenn sie schreien kotzen weinen und stinken, wenn sie dauernd runterfallen sich weh tun, wenn dir die Freundin dauernd die Schuld gibt ja Männer sind logischer. Bei einem Hund passiert nicht so viel und bei meinem Werkzeugkasten, aus Titanstahl, mit Chromlack und Neoprenummantelung für Tiefseeschweißarbeiten, wer weiß was Mal passiert ja da kann das nicht passieren dafür kann man mit Steckschraubenschlüßel weniger schmusen als mit Frauen oder Hunden.

    Hunde, ja das war ja das Thema, in dem Film geht´s um den Hund. Hunde interessieren sich nicht für Designerbrillen, sie sind nicht geil auf den nächsten Ferrari, sie kriegen keinen Herzinfarkt wenn deine Lieblingssendung abgesetzt wird, denen ist es egal wenn du stinkst, wenn du 3 Füße hast, wenn du gelähmt bist, Hunden ist es egal wenn Ihr Flugzeug Verspätung hat, sie sind zufrieden mit einem Kauknochen, stinkenden Kutteln vom Markt, sie streiten nicht über Religion, sammeln keine Atomsprengköpfe und wollen auch keine Jüdischen Länder in die Luft jagen. Hunde können lachen und weinen wie wir Menschen, sie sind dir treu und ich Frage mich wirklich, he wie viele Menschen sind so wie Hunde?

    Ich bin froh das es Tiere gibt, Tiere sind ne gute Sache die uns unser Herr geschenkt hat, wir werden uns alle einmal wiedersehen das tröstet mich z.B. Ich bin selbst Tierbesitzer. Nun ich zähle jetzt nicht Gelsen, Mosquitos, Zecken, Heuschrecken, Flöhe, Bettwanzen, Filzläuse aus meinem Thailandurlaub oder die blöde Anophelesmücke aus meinem Afrikaurlaub dazu, nein ich meine richtige Tiere, mit denen man schmusen kann, denen man das Essen geben kann, mit denen man spielen kann, die man zum Kuscheln ins Bett nimmt und die zeitweise viel schmusiger sind als dein eigener Partner. Nur mit dem TV Apparat reparieren und das Auto reparieren, und einen Christbaum aufstellen, da hängt es noch, aber das bringe ich der Töle schon bei.

    Ne Tiere sind was Wunderbares und der Film auch, sicher sind einige Längen da, aber ist das nicht in jedem Film? Seien wir Mal ehrlich, überall. Ich wunderte mich wieso am Anfang Kathleen Turner bei den Credits stand, die tauchte ja nirgends auf aber, sie hatte einen

    Echt gut - Teil 3
    Will Ferrell, Steve Carell und Jack Black gehören. Er hat ne Schiefe Nase weil die gebrochen war.

    Bei Aniston wurde schon 3 x eingebrochen, leider haben Wilson und Aniston nicht angebandelt im Film, sie ist angeblich ne Heulsuse und hat oft rumgeheult während des Filmes, und alle sind glücklich liiert inzwischen leider, sie wäre echt süß. Aber nicht weitersagen sonst tötet mich meine Alte.

    Um was es im Film geht ist einfach. JOHN und JENNY GROGAN (Owen Wilson und Jennifer Aniston) beschließen, den bitterkalten Wintern in Michigan den Rücken zu kehren und in West Palm Beach/Florida ein neues Leben zu beginnen. Sie ergattern Jobs bei zwei konkurrierenden Lokalzeitungen, kaufen sich ein Haus und umschiffen die ersten Klippen ihrer jungen Ehe zwischen Karriere und der weit reichenden Entscheidung für Familienzuwachs. John fühlt sich noch nicht reif für die Vaterschaft. Faire Zwischenlösung: ein Hund. Und MARLEY tritt wie ein Paukenschlag in ihr Leben.

    Die GROGANS adoptieren den knuddeligen Labradorwelpen, der im Handumdrehen zu einer 50 Kilo schweren Dampfwalze heranwächst und das Haus der GROGANS unaufhaltsam auseinander nimmt. Marley fliegt haushoch aus der Hundeschule, er zernagt Wände und Sofas, stibitzt den Thanksgiving-Truthahn, vertilgt Kissen und Blumen, trinkt aus der Toilettenschüssel und macht Jagd auf den Paketboten. Selbst das neue, sehr teure Halsband findet er überhaupt nicht fesselnd.

    Und obwohl MARLEY das Leben der GROGANS gründlich auf den Kopf stellt, begleitet er sie mit bedingungsloser Treue durch gute und schlechte Zeiten, so dass sogar JOHN und JENNY zugeben müssen: „Der schlimmste Hund der Welt“ hat sie zu besseren Menschen gemacht.


    Nein der Film ist einfach super nicht nur für Tierfreunde, echt super, für die ganze Familie, 90 von 100

    So spielt das Leben - Teil 2
    Auftritt als Hundetrainerin. Völlig genervte Frau, Marley muss natürlich auf Ihr aufreiten, wer kennt das nicht wenn er Hunde hat, ist halt nicht lustig in islamischen Ländern bei der nächtlichen Polizeikontrolle in Algerien oder Marokko.

    Ach ja, In der Hunde Abrichte Schule Szene haben auch Buchautor Grogan Also der echt Grogan, Owen Wilson ist ja nur der Schauspieler der die Rolle spielt, und seine Frau einen kurzen Cameo-Auftritt. Die Frau die im Film von der süßen Flügelohrigen Jennifer Aniston verkörpert wird. Marley wird im Film von insgesamt 22 Hunden gespielt, da er im Verlauf des Films 13 Jahre altert. Allein elf der Hunde waren Welpen, da der Film nicht in Sequenzen gedreht wurde und die Welpen entsprechend zu schnell wuchsen, um wenige Wochen später in einer Anschlussszene erscheinen zu können. Cheftiertrainer am Set war Mark Forbes. Der Typ der bei „Evan Allmächig“ und bei „Hidalgo“ der Tiertrainer war.

    Nun wieso mir der Film so gut gefallen hat ist auch weil der Regisseur der gleiche war von meinem liebsten High Society Film aller Zeiten – „Der Teufel trägt Prada“. Die Szenen in den Zeitungsverlagen waren übrigens Originalschauplätze. Was witzig ist an dem Film der ist so 3 geteilt, Anfang, Mitte und Ende. Am Anfang war der Film der Teil von Marley als er ein süßes Baby war, meine Güte war der süß und wild, so was wie ein T-Rex, und dann war er so richtig in der Mitte seines Lebens, so wie ein 30 – 40 Jähriger Mensch und dann wurde er alt, aber das soll man sich lieber im Kino ansehen. Ich erinnere mich noch an meinen Lieblingsfilm mit Hunden auch, Also ein Tierfilm „Wo der rote Farn wächst“ der traurigste Tierfilm den ich kenne bis auf „Die Wildnis ruft“, den sehe ich mir auch nie wieder an ein reines Heularama. Ich habe gerade ne Motte getötet leider nicht die Königin, leider.

    Der Film ist auch 3 geteilt, von der Komödie bis zu den ernsten Tönen bis zum Alter und ich finde obwohl der Film Längen hat, obwohl er nicht immer lustig ist, er ist einfach alles, Komödie und Drama mit guten Darstellern denen man die Rolle abnimmt, die sich nicht anstrengten, brauchen sie auch nicht die aber trotzdem Ihr bestes geben und sehr engagiert spielen. Die 70 Mille Produktionskosten wurden in den USA zu 145 und weltweit zu 250 Also schon ne ganze Menge an Moos.

    Viele sagten dass der Film sein Tempo nicht halten kann, na und, können das andere? Ich finde nicht dass in Filmen dauernd der Wahnsinn regieren muss und alles muss so übertrieben und wahnsinnig gut sein, ne das ist ein ruhiger Film über das Leben mit einem Hund wo ich mich echt wundere wieso ein Mensch so viel Energie und Geduld mit einem Tier aufbringen kann dass dir regelmäßig alles zerstört. Sicher ist hier nicht klar, wieso die keine Hundeversicherung haben, wieso die sich nie aufregten, wenig Streit sah man, die Menschen dürfen nicht kacken, die Tiere schon in dem Film, ich will endlich Jennifer nackt und Kotzend oder Kackend sehen. Na Ja egal, von hinten sieht man Ihre Titten kurz seitlich. Schon Mal was.

    Komisch dass Jennifer Aniston kein Glück mit Männern hat sondern mit Geld die ist doch so was von süß, Also ich würde sie sofort nehmen. Gegenwärtig zählt Aniston laut dem amerikanischen Forbes Magazine zu den am besten verdienenden Schauspielerinnen in Hollywood. Zwischen Juni 2007 und Juni 2008 erhielt sie Gagen in Höhe von 27 Mio. US-Dollar und rangiert hinter der US-Amerikanerin Cameron Diaz (50 Mio. US-Dollar) und der Britin Keira Knightley (32 Mio. US-Dollar) auf Platz 3. Aniston kam als Tochter des griechischen Schauspielers John Aniston (eigentlich: Ioannis Anastassakis) und seiner schottisch-italienischen Frau Nancy Dow in Sherman Oaks, Kalifornien, zur Welt.

    Owen Wilson hatte vor kurzem einem Suizidversuch, er ist dass 3. X mit Kate Hudson liiert. Owen Wilson ist Teil der von den Medien als Frat Pack bezeichneten Schauspieler-Truppe, zu der auch Ben Stiller, Vince Vaughn, Luke Wilson,

  • Ende gar nicht komisch
    Eine gelungene witzige Komödie - zumindest bis zu den letzten 10 Minuten. Ein absolut genialer Hauptdarsteller namens Marley (Hund) und nette menschliche Schauspieler, wirklich komische Szenen, die die Lachmuskel strapazieren. Wer sich nur köstlich amüsieren möchte und Hunde liebt sollte den Film allerdings bei der Szene: Hund liegt vor Kamin und Herrchen legt sich dazu verlassen - danach wird's wirklich traurig. Habe eine ganze Packung Feh verbrauchen müssen und verließ mit rot geweinten Augen das Kino.

  • Tipp für Hundebesitzer!
    Habe mir den Film gestern angesehen und muss sagen: er ist gelungen. Vor allem für Hundefreunde ist dieser Film ein Tipp! Ich als Besitzer eines 16 Jahre alten Hundes kann mich mit diesem Film gut identifizieren, da mein Hund auch wie der Hund "Marley" im Film, ein sehr ungezogener Hund war als er noch jünger war. Im Film wird die Geschichte relativ schnell erzählt und trotzdem dauert der Film knappe 2 Std. Es wird dadurch nie langweilig und man bleibt gespannt. Der Humor kommt nicht zu kurz und die beiden Schauspieler Owen Wilson und Jennifer Aniston meistern ihre Rolle gut. Man sieht auch gut wie ein Hund (aber auch Kinder) die Beziehung beeinflussen und man sieht eben auch sehr gut die Probleme die man mit einem Hund evtl. haben kann. Echt sehenswert der Film.