Matzor (Siege)

 Israel 1969
Drama 
film.at poster

Das Drehbuch ist von einem der schillerndsten Bohemiens der israelischen Kultur, Dan Ben Amotz, verfasst. Die Regie in seinem einzigen Film führt der Theaterregisseur Gilberto Tofano. MATZOR visualisiert einen äußeren und inneren Belagerungszustand. Die Einsamkeit und Verzweiflung der Frau werden zu einer Metapher für eine Gesellschaft, in der fehlgeleitete Männlichkeit krampfhaft versucht, überkommene Normen der Kameraderie und nicht endende Trauer aufrechtzuerhalten. In rückblickenden Gedankenströmen werden Meldungen täglicher Terrorangriffe, Übergriffe an der jordanischen und ägyptischen Grenze, Ängste, Verluste und Erinnerungen der Protagonistin gezeigt, die sie zu einem Symbol des historischen Israel 1967 machen. Der Belagerungszustand war überall, an den Grenzen, im Innern des Landes und in den Gefühlen. (fs)

Details

Eran Agmon, Gila Almagor, Yael Aviv, Dahn Ben Amotz u.a.
Gilberto Tofano
Yohanan Zaray
David Gurfinkel
Dahn Ben Amotz, Gilberto Tofano

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken