Max und siebeneinhalb Jungen

Drama

Der alte Antifaschist Max soll vor den Schülern einer 8. Klasse von seinen Erfahrungen im Widerstandskampf berichten.

Die Mädchen und Jungen aber begegnen dem alten Antifaschist mit Desinteresse. Dennoch beteiligt er sich an der Klassenfahrt nach Weimar; Ziel ist das zur Gedenkstätte umgestaltete ehemalige KZ Buchenwald. Unterwegs schlägt Max ein paar aus dem Zug ausgestiegenen Schülern eine Wette vor: Wer schafft es, sich bis morgen mit fünf Mark in der Tasche nach Weimar durchzuschlagen? - Das Abenteuer beginnt ...

Länge: 89 Min.

  • Schauspieler:Peter Sturm, Katrin Martin, Wolfgang Winkler, Heide Kipp, Wolfgang Dehler

  • Regie:Egon Schlegel

  • Kamera:Wolfgang Braumann

  • Autor:DDR

  • Musik:Jürgen Ecke

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.