Mein großer Freund Joe

Mighty Joe Young (1998)

USA, 1998

Abenteuer

"King Kong" trifft "E.T."; das ist die knappste und treffendste Art, dieses große Walt-Disney-Real-Filmereignis zu beschreiben.

Min.114

Im Dschungel Zentralafrikas: Als kleines Mädchen verliert Jill (Mika Boorem; als Erwachsene: Charlize Theron) bei einer rücksichtslosen Attacke durch die Wilderer Strasser (Rade Serbedzija) und Garth (Peter Firth) ihre Mutter (Linda Purb| eine engagierte Biologin und Naturschützerin. Jill hatte sich gemeinsam mit dem Affen Joe, einem Riesengorilla, der zu der Zeit noch klein war, im Unterholz versteckt. Auch Joe machte der brutale Überfall auf die Gorilla-Herde zum Waisen. Durch das Schicksal zusammengeschweißt, werden der Gorilla und das Mädchen die dicksten Freunde. Zwölf Jahre später. Die zu Füßen der Pangani-Berge lebenden Eingeborenen glauben, dass ein gewaltiger Gorilla in den Bergen lebt. Um zu ergründen, was an der Legende dran ist, macht sich der US-Biologe Gregg O'Hara (Bill Paxton) auf den Weg nach Afrika.

Tatsächlich findet er Joe, aber auch seine blonde Freundin Jill. Da Wilderer nach wie vor eine große Gefahr für die vom Aussterben bedrohten Riesengorillas darstellen, lässt Jill sich schließlich von Gregg überreden, Joe im Zoo von Los Angeles in Sicherheit zu bringen. Doch Joe ist die Freiheit gewöhnt, und die Situation in den beengten Verhältnissen des Zoos eskaliert völlig, nachdem Joe - von Strasser und Garth provoziert - eine Party it Sponsoren gesprengt hat und in Ketten gelegt wird. Als Strasser Jill aus dem Weg räumen will, um endlich Joes habhaft zu werden, befreit sich der Affe.

Auf den Straßen von Los Angeles kommt es zum großen Showdown . . .

IMDb: 5.6

  • Schauspieler:Charlize Theron, Bill Paxton, Rade Serbedzija, Regina King, Peter Firth, David Paymer

  • Regie:Ron Underwood

  • Kamera:Don Peterman

  • Autor:Mark Rosenthal, Lawrence Konner, Merian C. Cooper, Ruth Rose

  • Musik:James Horner

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.