Rade Serbedzija

Ein Berliner Szenejournalist fängt in Moskau bei einem Boulevard-Magazin neu an und wird in ein lebensgefährliches politisches Komplott verwickelt.

Im Stil von "Ring" oder "The Grudge" wird in diesem Remake des gleichnamigen chinesischen Kultfilms Hollywood-Jungstar Jessica Alba einmal in die Hölle und wieder zurück geschickt.

Der stille Amerikaner

— The Quiet American

Michael Caine als englischer Kriegsreporter Thomas Fowler in einer Neuverfilmung des Greene-Romans.

Im Alter von fünf Jahren verliert Sydney Wells bei einem Unfall ihr Augenlicht. Zwar ist es der selbstbewussten und charmanten jungen Frau gelungen, ein erfolgreiches Leben als umjubelte Violinistin in Los Angeles zu führen, aber dennoch ist sie erfüllt von der Sehnsucht, wieder sehen zu können. So entschließt sie sich zu einer Operation, die ihr Leben verändern soll, eine Netzhaut-Transplantation. Nach der OP wird Sydneys Sehvermögen auch tatsächlich besser, wären da nicht die schrecklichen Visionen, die sie heimsuchen. Sydney macht sich auf die Suche nach einer Erklärung. Sie muss wissen, von wem sie ihre Augen hat.

Für Jugendliche aus ärmlichen Verhältnissen gibt es in der Stadt Neapel nur einen einzigen Weg, dem finanziellen Tief zu entgehen: die Camorra. Den verzweifelten jungen Teenagern bietet die kriminelle Organisation Frauen, Drogen, Macht und Geld - und schafft es so, die Heranwachsenden für sich zu gewinnen und ihre Zwecke zu nutzen. Michele ist ein solcher Jugendlicher aus Neapel. Doch er sieht im Boxen eine Alternative zu der kriminellen Zukunft und entgeht der Welt des Verbrechens so zunächst, aber wenn man einmal in der Camorra ist, hat man quasi einen Bund fürs Leben geschlossen.

Vor dem Regen

— Pred dozhdot

Zwei miteinander verwobene Liebesgeschichten vor dem Hintergrund der politischen Unruhen in Mazedonien.

Mein großer Freund Joe

— Mighty Joe Young (1998)

"King Kong" trifft "E.T."; das ist die knappste und treffendste Art, dieses große Walt-Disney-Real-Filmereignis zu beschreiben.

„Strange Angel“ erzählt die Geschichte von Jack Parsons (Jack Reynor), der sich insbesondere als Raketeningenieur und Chemiker verdient gemacht hat. Aufgestiegen von einem Hausmeisterjob konnte er bald am kalifornischen Caltech forschen. Doch Parsons hatte noch eine andere Leidenschaft: Als Anhänger des Okkultismus von Aleister Crowley und dessen Religion Thelema praktizierte er esoterische Rituale, die von den meisten seiner Zeitgenossen kritisch gesehen wurde.