Meine Schwester das Biest

 Österreich 2002

She, me and her

Komödie 18.10.2002 
film.at poster

Eine Turbulente Komödie über Hollywood, das Showbiz,
Karriere, Eifersucht und - die Liebe.

Los Angeles. Maggie (SANDRA PIRES), eine nicht wahnsinnig begabte Sängerin und Schauspielerin, hat einen Traum:
Sie will auf der Karriereleiter ganz nach oben.

Deshalb schlüpft sie immer wieder in die Rolle ihrer wesentlich talentierteren Zwillingsschwester Lisa (ebenfalls SANDRA PIRES) und schnappt ihr die Jobs weg.

Als sich Maggie eines Tages auch noch an Lisas Lover, den Komponisten Tony Kosminski (NICHOLAS NEWMAN) heranmacht, ist es mit der schwesterlichen Geduld zu Ende.

Lisa schlägt zurück, wirbelt die Branche durcheinander und beweist echte Star-Qualitäten - nicht nur in einer perfekten Bühnenshow, sondern auch hinter den Kulissen.

Mit Hilfe von Maggies deutscher Assistentin Kathi (ELFI ESCHKE) und zur totalen Verwirrung von David Greenbaum (BEN CROSS), dem Manager und Liebhaber ihrer Schwester und dessen Spion Eddy (MARCO RIMA) zieht Lisa so geschickt die Fäden, dass sie genau da landet, wo Maggie hin wollte: ganz oben.Länge 98 Minuten
Jugendfrei

Details

Sandra Pires, Ben Cross, Elfi Eschke, Nicholas Newman u.a.
Reinhard Schwabenitzky
Fred Schiller & Reinhard Schwabenitzky

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • genial
    unbedingt ansehen, der film ist genial. die presse hat ihn zerrissen, aber mir hat er gefallen. seht ihn euch an, denn selten hat mir ein österreichischer film so gut gefallen. sandra pires ist nicht nur eine außergewöhnliche sängerin, sie ist auch ein großes talent im schauspielbusiness

  • negativ seher
    sandra pires macht ihre sache doch sehr gut!!!!

    für die teilweise sehr unkomische handlung kann sie nichts. mir hat der film gefallen, seichte, nette unterhaltung.

  • schad ums geld
    wie dieser schlechte und billige klamauk zu einer guten presse kam, ist mir schleierhaft. leut, macht euch einen schönen abend und bleibt zu hause.

  • selten schlechter Film!
    banale überflüssige Dialoge, schlechte Schauspieler, extrem unwitzig! Peinliche Dirndlauftritte und Mozart-Einlagen werden auch in Amerika nicht punkten ...