Menschenjagd

Sånt händer inte här

1950

Min.85

Bergmans Kalter-Kriegs-Spionagethriller Sånt händer inte här war ursprünglich für den internationalen Markt gedacht und wurde in einer schwedischen und einer englischen Version gedreht: Die Hauptdarsteller/innen Alf Kjellin und Signe Hasso hatten sich bereits in Hollywood etabliert. Ironischerweise wurde der Film stattdessen zu einem der am seltensten gezeigten Werke Bergmans, weil ihn der Regisseur ablehnte und mit allen Mitteln zu unterdrücken versuchte. Die Handlung schildert, wie sich ein Geheimagent nach seiner Ankunft in Stockholm in eine Gruppe von Flüchtlingen einzuschleusen versucht: ein kaum verhülltes antikommunistisches Exposé über die Sowjetunion und die baltischen Staaten. Als Bergman seine baltischen Exilschauspieler/innen traf und ihre wahren Lebensgeschichten hörte, bereute er das ganze Projekt und nannte den Film "obszön". Das Svenska Filminstitutet hat Sånt händer inte här 2017 von einem 35mm-Feinkorn-Duplikatpositiv digitalisiert.

  • Schauspieler:Signe Hasso, Alf Kjellin, Ulf Palme, Gösta Cederlund, Yngve Nordwall

  • Regie:Ingmar Bergman

  • Autor:Herbert Grevenius

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.