Mini-Häuser

 FIN/SWE 1998
Kurzfilm, Dokumentation 
film.at poster

ArchFilm-Matinée mit einem Doppel-Programm, das eine österreichische Erstaufführung enthält.

MICROTOPIA

Regie: Jesper Wachtmeister. Schweden. 2013. 52 min. Engl. OV. DCP.

FUTURO - A NEW STANCE FOR TOMORROW

Regie: Mika Taanila. Finnland. 1998. 29 min. OmU. Digital

In Zeiten von steigenden Immobilienpreisen und ü̈berbevö̈lkerten Megastädten mit begrenztem Wohn- und Lebensraum sind kreative Lösungen wie die "Mini-Häuser" wieder en vogue. Der Traum von mobilen und tragbaren Wohnungen oder Mini-Häusern ist keine Utopie, sondern bereits die Realität in den hoch technisierten Industrieländer wie Japan und den USA. Alternative Konzepte, die Wohnen auf kleinstem Raum ermöglichen, gibt es reichlich. Die Kategorie und Typologie der "Mini-Häuser" kommt ursprünglich aus Amerika und bedeutet wörtlich "winziges Haus" (tiny house). Vorläufer und Vorbilder waren die hölzernen Strand- und Badehütten oder die modernen RVs und Wohnmobils der Landstraße. In der amerikanischen Gegenkultur der 1960er Jahre entstanden ist die Bewegung der nomadischen Lebens- und Wohnform ("No-Mad-Living") mit den handgemachten Cabins und Handmade-Houses in den Wäldern von Vermont und Nordkalifornien. Mit dem zunehmenden Umweltbewusstsein und hohen Baukosten bereitete sich auch die Idee des "Mini-Haus" auch in Europa und Japan aus. Manch ein "Micro-Haus" hat den unschätzbaren Vorteil, dass es klein genug ist, um von einem Ort zum anderen transportiert werden zu können. Eine ideale Lösung für moderne Nomaden. Futuristische fliegende Untertassen und winzige Wohnkapseln macht "Wohnen für das Existenzminimum" wieder attraktiv und dynamisch: Das mobile Haus steht dort, wo man es gerade braucht. Dieser Film bündelt eine gesellschaftliche Utopie mit dem Optimismus und der Technokratie der Nachkriegszeit zu einer fröhlichen, aber auch leicht melancholische Studie über das Scheitern der Vision von der fröhlichen Zukunft des Planeten.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken