Morgen beginnt das Leben

1933

Drama

Ein bemerkenswertes Psychogramm vom linken Intellektuellen Werner Hochbaum, einem viel zu wenig bekannten Poeten des deutschsprachigen Zwischenkriegskinos.

Min.89

Ein Kaffeehausgeiger war wegen Totschlags an einem Wirten, der seine Frau belästigt hatte, fünf Jahre im Gefängnis. Am Tag seiner Entlassung verschläft die überarbeitete Gattin und holt ihn nicht ab: Von quälender Ungewissheit und Misstrauen geplagt, von Erinnerungen heimgesucht, von Missverständnissen und Zufällen irregeführt, findet er erst am Abend zu ihr.

  • Schauspieler:Erich Haußmann, Hilde von Stolz, Harry Frank, Walter von Lennep, Edith Scholwer

  • Regie:Werner Hochbaum

  • Kamera:Herbert Körner

  • Autor:Carl Behr

  • Musik:Hansom Milde-Meißner

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.