My Mother Frank

 Australien 1999
film.at poster

Davids Mutter Francis erdrückt ihrern 18jährigen Sohn fast aus lauter Fürsorge. Als sie sicha auch noch an seiner Universität einschreibt, beginnen die Troubles erst richtig.

Frances Regina Aileen Nano Kennedy - oder einfach Frank - ist Anfang 50 und ziemlich exzentrisch. Milde ausdrückt . . .
Übellaunig, sehr vergeßlich
und mit einer scharfen Zunge bewaffnet, wacht sie in streng katholischer
Manier über ihren 18jährigen Sohn David. Sie will für ihn natürlich nur das
Beste. Daß sie ihn dabei aus seinen feuchten Träumen weckt, ja ihm sogar
das Mittagessen in die Uni bringt, treibt den Jungen an den Rand des
Wahnsinns. Wenn sie bloß irgendeine sinnvolle Beschäftigung finden könnte,
ein Hobby zum Beispiel, denken ausnahmslos alle, die mit Frank zu tun
haben. Selbst David läßt sich etwas einfallen und rät seiner Mutter, einen
Kursus zu besuchen, um etwas Neues zu lernen.
Daß sie auf die Idee kommen könnte, sich ausgerechnet an dem College
einzuschreiben, das er besucht, konnte David wirklich nicht ahnen. Fortan
befinden sich die beiden auf Kollisionskurs, denn Frank ist einfach unschlagbar,
wenn es darum geht, ihren Sohn in aller Öffentlichkeit bloßzustellen.
Professor Mortlock hält sowieso nichts von "älteren Semestern" in seinen
Seminaren und stellt Frank jede erdenkliche Hürde in den Weg. Aber Frank
läßt sich nicht beirren. Doch als sie von der Uni fliegt, weil sie angeblich
beim Examen geschummelt hat, sieht es so aus, als ob sie in ernsthaften
Schwierigkeiten wäre . . .

Berlinale 2000

Frances Regina Aileen Nano Kennedy, or simply, Frank, is in her early fifties
and fairly eccentric. And that's putting it mildly. Cantankerous, highly forgetful
and sharp-tongued, she keeps watch, staunch Catholic that she is,
over her eighteen-year-old son, David. Naturally she has nothing but his
best interests at heart, but the fact that she wakes him from his wet dreams
and even insists on bringing his lunch to him at university drives the poor
lad close to the edge. If only she could find a useful occupation or a hobby, is how everyone reacts who has anything to do with Frank. Even David has
a flash of inspiration and urges his mother to take up a course and learn
something new.
How could David have known that she would join the same college that he
himself attends? From this moment on, mother and son are on a collision
course, because Frank will stop at nothing, it seems, to show up her son in
public.
Professor Mortlock doesn't think much of mature age students attending
his seminars, and does his utmost to create all sorts of hurdles for Frank. But
Frank isn't easily discouraged. However, when she is suspended from university
for allegedly having cheated in exams it looks as though she may
have run into some real trouble .
Berlinale 2000

Details

Sinead Cusack, Sam Neill, Matthew Newton, Rose Byrne, Sacha Horler, Joan Lord, Melissa Jaffer, Lynette Curran, Celia ireland, Nicholas Bishop
Mark Lamprell
Peter Best
Brian Breheny
Mark Lamprell

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken