Mysterious Object at Noon

Dogfar nai mae marn

Thailand, 2000

Independent

"Mysterious Object at Noon" ist das Langfilmdebüt einer der faszinierendsten Stimmen im Gegenwartskino.

Min.83

Erstes Langfilmgedicht einer der faszinierendsten Stimmen im Gegenwartskino: Der täuschend "dokumentarische" Beginn dieser Reise von Bangkok gen Süden weicht bald einem unvergleich- lichen, unvorhersehbaren, aus dem kollektiven Unbewussten aufsteigenden Fakt-Fiktion-Fantasie-Bastard. Unterwegs hörte der Regisseur eine Geschichte, die er von anderen Menschen, die er traf, nach Belieben weiterspinnen ließ.


Der Thai-Titel heißt übersetzt "Himmlische Blume in Teufelshand" - der Name der Blume, Dogfar, ist auch der Name der Frau, die in der stetig mutierenden Geschichte-im-Film einen querschnittgelähmten Jungen lehrt.


Dieser Filmtitel würde gut zu einem archetypischen Thai-Melodram passen, aber in den Händen Apichatpong Weerasethakuls, des enigmatischesten und einfallsreichsten Neudeuters der Nationaltradition, wird daraus viel mehr: z.B. eine Musical-Darbietung, aus der ein Schul-Spiel entsteht, aus dem ein Zeichensprache-Dialog wird. Ein einzigartiger Film. (C.H.)

(Text: Filmmuseum)

IMDb: 7

  • Schauspieler:Somsri Pinyopol, Duangjai Hiransri, To Hanudomlapr, Kannikar Narong, Kongkiert Komsiri, Mee Madmoon, Chakree Duangklao, Jaruwan Techasatiern, Jarunee Jandang, Thanit Niyomprasit, Nattaporn Rachapakdee, Supamok Silarak

  • Regie:Apichatpong Weerasethakul

  • Kamera:Prasong Klinborrom

  • Autor:Apichatpong Weerasethakul

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.