Nach der Hochzeit

 DK 2006
Drama 27.04.2007 120 min.
7.80
Nach der Hochzeit

Die dänische Erfolgsregisseurin Susanne Bier ("Brothers", "Open Hearts") schafft es erneut, einen herausragenden, emotionalen Film zu präsentieren.

Jacob Petersen (Mads Mikkelsen) hat sein Leben den Straßenkindern in Indien gewidmet. Als das Waisenhaus, das er leitet, von der Schließung bedroht wird, erhält er ein ungewöhnliches Angebot: Ein dänischer Geschäftsmann, Jørgen (Rolf Lassgard), bietet ihm eine Spende von $ 4 Millionen Dollar an. Es gibt jedoch bestimmte Bedingungen, die es zu erfüllen gilt. Nicht nur muss Jacob nach Dänemark zurückkehren, sondern ebenso an der Hochzeit von Jørgens Tochter teilnehmen. Die Hochzeit erweist sich als kritischer Augenblick zwischen Vergangenheit und Zukunft für Jacob und schleudert ihn ins intensivste Dilemma seines Lebens.

Details

Mads Mikkelsen, Sidse Babett Knudsen, Rolf Lassgard u.a.
Susanne Bier
Johan Söderqvist
Morten Søborg
Anders Thomas Jensen
Filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Folgen der Liebe
    Nach der Hochzeit der Kinder, die sich als Schuss in den Ofen entpuppt, wird eine Lawine losgetreten, die alles, was bisher unter den Teppich gekehrt worden ist, aufdeckt. Alle Leichen im Keller der Beziehungen werden als Licht gezerrt. Am Anfang steht eine missglückte Beziehung mit Folgen. Was dann folgt, ist eine sehr komplexe Schilderung der menschlichen Verantwortlichkeiten dafür. Die Dialoge und Reaktionen der Figuren sind absolut überzeugend und bewegen sich in einem Netz aus unerfüllter oder wieder möglicher Liebe, finanzieller Wiedergutmachung, verletztem Stolz und charakterlicher Weiterentwicklung zum Besseren hin. Beeindruckend erzählt, kommt keine Depression auf, denn in jeder Krise steckt auch eine Chance, die von den Betroffenen ergriffen wird…

  • Langatmig oberflächlich
    Eine Geschichte die nichts neues erzählt und Schauspieler denen es nicht gelingt Emotionen dem Zuschauer glaubhaft zu vermitteln. Am Ende bleibt nur die Erinnerung an das Lächeln des kleinen Weisenjungen.

    Re:Langatmig oberflächlich
    Diese negative Rezension ist mir völlig unverständlich. Ein absolut sehenswerter Film, interessante Story, wunderbare Schauspieler - halt kein Hollywood-Mainstream-Einheitsbrei! Unbedingt ansehen!

  • supergutes kino!!
    kann mich nur anschliessen: ein wunderschöner film, beeindruckend gut gespielt und ein gutes drehbuch - echt sehenswert

  • sehr schlecht!
    So einen schlechten und durchwegs emotionslosen Film hab ich schon lange nicht mehr gesehen.