Naked Island

 KRO 2014

Goli

Dokumentation 75 min.
7.40
film.at poster

"Eine sehr persönliche und berührende, aber auch eine informative, politisch bedeutsame und universelle Geschichte".

Vor rund sechzig Jahren verschwindet ein Mann. Über Nacht und einfach so. Vier Jahre später taucht er wieder auf. Als ein anderer Mensch. Schwer krank und traumatisiert. Ein dunkles und schmerzhaftes Geheimnis wird ihn sein restliches Leben lang begleiten. Niemand aus seiner Familie darf ihn fragen, was während seiner Abwesenheit mit ihm passiert ist. Es ist seine Enkelin Tiha K. Gudacs, die Regisseurin dieses Films, die sehr viel später beginnt, die Wahrheit zu erkunden. Sie will herausfinden, was ihr von vielen Narben verunstalteter Großvater nicht und nicht erzählen möchte. Erst nach dessen Tod gelingt es ihr, zahlreiche Puzzlesteine - von alten Familienfotos bis hin zu intimen Zeugnissen von Zeitgenossen - so zusammenzufügen, dass letztlich ein Gesamtbild erscheint. Ein Mosaik, das zeigt, wie sehr das erlebte Grauen selbst nach drei Generationen noch das Leben der Familie zu beeinflussen vermag. Dass auch Tihas Großmutter in Titos Straflager auf Goli (Naked Island) zu einer gebrochenen Seele wurde, verleiht dem Film zusätzliche Dramatik.

Details

Tiha K. Gudac
Tiha K. Gudac

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken