Namaye nazdik (Close-Up)

 1990
Independent 93 min.
film.at poster

Eine dokumentarische Reflexion des Filmemachens und eine zutiefst berührende, tragikomische Studie über kreative Auswege aus der Anomie.

Die unglaubliche, oft absurde Geschichte eines mittellosen iranischen Filmnarren, der sich bei einer gutsituierten Teheraner Familie unter dem Vorwand einquartiert, er sei der berühmte Regisseur Mohsen Makhmalbaf und wolle einen Film über sie machen. Kiarostami lässt die Beteiligten selbst die Geschichte nachspielen, vom ersten Zufallstreffen bis zum Gerichtsprozess nach Sabzians Entlarvung - und die Anwesenheit der Kamera, das Wissen ums "Kino" verändern Wert und Wesen von allem was vorfällt, Close-Up selbst inbegriffen: das Heisenberg'sche Unschärfeprinzip des Films.

Details

Mohsen Makhmalbaf, Abbas Kiarostami, Hossain Sabzian
Abbas Kiarostami
Abbas Kiarostami

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken