Netto

Deutschland, 2004

Tragikomödie

Nach Jahren steht der 15-jährige Sebastian überraschend bei seinem arbeitslosen Vater vor der Tür.

Min.86

Sebastians (Sebastian Butz) hochschwangere Mutter will mit ihm ins Berliner Vorstadtidyll zu ihrem dynamischen Westfreund ziehen. Entschlossen ist Sebastian geflüchtet - nun sucht er Unterschlupf in der heruntergekommenen Wohnung seines Vaters Marcel (Milan Peschel) in Prenzlauer Berg.

Doch der arbeitslose Country-Fan hat seine ganz eigenen Probleme. Nachdem sein Laden im "Elektrobusiness" den Bach runterging, ist er erfolglos auf Arbeitssuche in der Security-Branche. Als Sebastian merkt, dass es seinem Vater vor allem an der richtigen Strategie in Hinsicht auf eine erfolgreiche Bewerbung mangelt, springt er kurzerhand als Bewerbungscoach ein, wobei er sich an berühmten Vorbildern orientiert: "Ich stell mir meinen Vater immer vor wie Clint Eastwood in IN THE LINE OF FIRE".

"Netto" erzählt mit Wärme und tragikomischem Humor eine umgekehrte Vater-Sohn-Geschichte im Bezirk Prenzlauer Berg des heutigen Berlin. (arte)

  • Schauspieler:Milan Peschel, Sebastian Butz, Christina Grosse, Stephanie Charlotta Koetz

  • Regie:Robert Thalheim

  • Kamera:Yoliswa Gärtig

  • Autor:Robert Thalheim

  • Musik:Peter Tschernig

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.