New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

 USA 2009

The Twilight Saga: New Moon

Romanze, Fantasy 26.11.2009 ab 12 
4.60
New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

Unter der Regie von Chris Weitz entstand die zweite Verfilmung nach der Bestseller-Reihe von Stephenie Meyer.

Bellas (Kristen Stewart) Traum scheint wahr geworden: Für immer mit Edward (Robert Pattinson) zusammen zu sein! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet dieser Traum jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob (Taylor Lautner) gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde

Details

Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner, Ashley Greene, Peter Facinelli u.a.
Chris Weitz
Alexandre Desplat
Javier Aguirresarobe
Melissa Rosenberg
Constantin / Concorde
ab 12

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • Obwohl ich nichts von dem inhalt des films gewusst habe (hab den 1. Teil nicht gesehen, kein Buch gelesen...) wusste ich sofort um was es geht und konnte immer sagen, was als nächsters kommt. Der Film ist sehr vorhersehbar und die Grafik ist einfach nur schlecht. Ich finde der Inhalt ist zwar ganz.. süß aber schrecklich langweilig.

  • New Moon
    Schade um die verlorene Zeit im Film. Langatmige Szenen, hundsmisserable Darsteller und eine Regieleistung, die nur mehr für die Müllabfuhr zur weiterverarbeitung reicht.

  • etwas langweilig - Teil 1
    Oh Mann da sind sie wieder die Vampire, die Teenager Gesichter, die sogar ausdrucksstarken Gesichter von Jungschauspielern die sehr gut in dieser Rolle gepasst haben. Da sind auch wieder Underworld ähnliche Diskrepanzen zwischen Werwölfen und Vampiren da gibt es einen alternden Graham Greene und eine Schar jugendlicher Indianer, einer schöner als der andere, echt hübsche Typen, die allesamt, am meisten die Hauptrolle, der Jugendliche Jakob, ja irgendwie Schwul Aussehen, aber dass macht nichts, man wird sie wieder sehen.

    Da gibt es riesengroße ungruselig wirkende Werwölfe, die 3 Meter groß sind wenn sie sich auf die Hinterbeine stellen, oder 2,5 Meter, auch genügend, die laufen ca. 50 Km/h oder sogar noch schneller, durch den Wald zwischen den Bäumen wo ich schon beim hinschauen Genickschmerzen bekomme, aber dass war nicht so schlimm denn die Szenen mit schnellen Aufnahmen waren verdammt gut gemacht.

    Der Film hat nur 50 Mille gekostet, irre billig, dafür rast er auf die 300 Millionen nach 3 Wochen in Amerika zu oder 2 Wochen und ich schätze er wird sich bei 400 Mille in Amerika einpendeln und 600 weltweit, was ein Beweis ist, Romeo und Julia ähnliche Liebeleien sind nicht out.

    Da ist ein Mädchen wie Julia Stiles, die Kristen Stewart, die eine ähnlich coole Aura hat wie eine Lelee Sobieski wenn sie nicht gerade ne Jungfrau von Orleans oder vom Hinterhof spielt. So richtig Teenager Auflehnungs- Cool, Alpträume, kein Sex vor der Ehe oder kein Biss vor der Ehe besser in dem 126 Minuten Film. 1990 geboren, 23 Filme bald, 2010 kommt Teil 3 der 4 Teiligen Buch Serie. Sie hat ne Australische MAMA und ist Charles Bukowski Fan wieso auch immer.

    Sie hat 2002 in „Panic Room“ gespielt und hat für den Film 2 Millionen US $ Gage bekommen, ganz schön viel. Dann wäre da noch der 1986 geborene 16 Filme Robert Pattinson, Edward, der so was richtig von hübsch ist, ein absoluter Jugendschwarm er kommt, und die Mädchen kreischen mehr, als wenn Jungs Ihnen die Schamhaare ausreißen im Wachzustand. Der könnte der neue James Dean werden was die Mädchen an ihn finden keine Ahnung er sieht einfach hübsch aus, er ist blass, und er ist ein Vampir, er ist von Natur aus Also Böse, Feind für uns Menschen und trotzdem himmeln ihn alle an, wahrscheinlich weil die Liebe doch mehr zählt als die Action.

    Im 5. Harry Potter Film war er Cedric. 2 ältere Schwestern Piano, Gitarre, Privatschule, der kann alles. Vater ist Geschäftsmann er macht gerade Teil 3 der Saga die 2010 ins Kino kommt, November in Deutschland schätze Ich Mal, und er ist intelligent, er ist 1986 auf die Welt gekommen, und mit 19 cm größer als seine Filmpartnerin. Beides sind Junggesellen.

    Alle Jungs die beim Wolfpack mitspielen sind echte Indianer und dass mussten sie auch beim Dreh beweisen, allerdings wurden sie nicht aus 3.000 Jungs ausgesucht wie Edward. Spencer ist ein Lakota und spricht Sioux Sprache. Pelletier spricht Cree-Metis, Meraz ist ein Purepecha und spricht Tarasco Sprache, Gordon ist Walapai, der zu den Yuma Apachen gehört. Und die geile Rosalie Lee was im Film war, die wird gespielt von Nikki Reed, die hat braune Haare und die musste 36 Stunden über sich ergehen lassen Ihre Haare blond zu färben, haltbar Blond, Also nichts Ihr Frauen mit Drogerie Markt Farben.

    Re:etwas langweilig - Teil 1
    Da wird einem ja beim Lesen schwindlig - ein paar Beistriche mehr täten dem Text sehr gut. Der Rest ist entweder gut recherchiert oder gut abgeschrieben.

    Re:etwas langweilig - Teil 1
    hey du, hast du die Bücher gelesen? da gibts eine Grenze zwischen den Werwölfen und den Vampiren, weil die Autorin das so beschlossen hat. Und in der Geschichte sieht man die Vampire auch auf den Fotos. Bella ist noch extra gespannt deswegen, ob ihr Edward auch wirklich auf den Fotos zu sehen ist.

    Du hast dir da ja wirklich viel angetan, indem du ewig lang über einen Film geschrieben hast, der dich anscheinend nicht wirklich begeistert hat...

    naja ich will mir nicht alles durchlesen, das du geschrieben hast...

    Liebe Grüße, Julia

    Spannung nicht da - Teil 4
    Die Beziehung zwischen BELLA und EDWARD ist also in vieler Hinsicht problematisch. So kommt es, dass BELLA kurz nach ihrem 18 Geburtstag erneut von EDWARD verlassen wird. Er will sie beschützen, vor einer Gefahr, die BELLA noch gar nicht bewusst ist. Aber man kann sich vorstellen, was für ein Loch die plötzliche Einsamkeit in die Seele der ohnehin nicht besonders geselligen BELLA reißt. Wie betäubt schlafwandelt sie durch ihr letztes Jahr auf der Highschool. Schnell findet sie heraus, dass er nur eine Methode gibt, EDWARDS Erscheinung heraufzubeschwören - indem sie ihr Leben aufs Spiel setzt. Ihr Verlangen, mit ihm zusammen zu sein, lässt sie immer größere Risiken eingehen.

    Eines davon ist ihre neu entdeckte Vorliebe für Motorräder - schnelle Motorräder. Bella hat mit Hilfe ihres Jugendfreunds JACOB BLACK, dem Indianerjungen, der sie heimlich liebt, eine alte Enduro frisch aufgemotzt. Damit rast sie nun über Stock und Stein. Überhaupt verbringen BELLA und JACOB viel Zeit miteinander, und langsam taut BELLA wieder auf und scheint ihrem Gefühlskoma zu entkommen. Als sie bei einem einsamen Spaziergang von einem Unbekannten attackiert wird, kommt ihr ein Rudel riesiger Wölfe zu Hilfe. So offenbart sich ihr das Geheimnis von JACOBS mysteriöser Familie: Der Quileute-Tribe ist nämlich ein Clan von Werwölfen. Somit ist JACOB zwar ein guter Beschützer hinsichtlich der neu erstarkten bösen Kräfte, die BELLA an den Kragen wollen. Aber als Werwolf ist er auch ein natürlicher Feind für EDWARD. Und so wird das Wiedersehen mit Edward doch ganz anders verlaufen, als BELLA es sich jemals erträumt hätte.

    Ja was kann ich zu dem Film sagen? Nun nicht viel, meine Freundin war begeistert, hat geweint, Ich wundere mich noch immer Ich futtere meine Cashew Nüsse auf, ich mag den Film, aber nicht so sehr, ich fand ihn etwas langweilig, ich habe da die Action vermisst, die Wölfe sind zu groß, zu wenig Sex und Crime, ein bisschen alles was nicht Vampirisch ist, kann man hier sehen, Ich stehe mehr auf Blade, aber der Film hat auch ne gute Daseinsberechtigung, trotzdem nur

    71 von 100 Punkten.

    Buch ist besser - Teil 3
    Der Film erinnert mich so an eine kindlichere Version von „Interview mit einem Vampir“ der mir besser gefallen hat, aber wie gesagt ich bin kein Teenager mehr wie die kreischenden 30 da neben mir, und die andern 300 da vorne, aber dafür kommt im Film ein unnatürlich wirkender und nicht unbedingt nötiger New Age und Gothic Look vor, der sich ein bisschen einfügt in dass ganze Geschehen und die Charaktere ein bisschen spannender zeichnet als sie sind, denn sonst wäre ich manchmal ein bisschen herum gerutscht, mir fehlten einfach die Action Szenen.

    Was in dem Film witzig ist, alle laufen irgendwie geil herum, aber keiner hat irgendwie Sex, und dass verstehe ich nicht Also wenn ich Edward wäre, und mir hätte eine leicht den Mund geöffnete Lolita gesagt, he leg mich flach, so in ähnlichen Worten, uff ein eigenes Kinderheim hätte nach uns benannt werden können.

    Wieso eigentlich hat Jacob im Film kein T-Shirt? Sind Indianer da drüben so arm, die haben doch eh genügend Casino Moneten. Wenn man sich den Film schauspielmässig anguckt, ja ich muss sagen hat gepasst, hat gewirkt, alle waren gut, nur die Italiener im Film, so ne Art Königsklasse, eingebildete Schwach Idioten, die wirkten alle samt etwas deplaziert, aber macht nichts, ist ja nur ein Film. Ach ja, Dakota Fanning als Jane spielt mit, und die ist einfach die Traumbesetzung, 1994 geboren, die beste Schauspielerin seit langem, und ja sie wirkt wie ne 20 Jährige, tolle Frau, man sieht Ihr es gar nicht an wie alt sie wirklich ist.

    Ein bisschen geärgert hat mich die Musik, die keinen Ohrwurm enthält, und oft unnötig war und dann wieder fehlte sie, der Ton im Film, die Kamera, auch die guten schnellen Aufnahmen ja dass war alles sehr gut gewählt und gemacht. Was mich auch störte, der Riss oder Schnitt von Jakob mit langen Haaren, zu Jakob mit kurzen Haaren und ohne T-Shirt, und – Ich mag dich nicht mehr Bella, aber ich finde die so was von süß, und dass das ganze Entschuldige bitte hier, entschuldige bitte da. Ja da nimmt keiner die Initiative in die Hand und sagt Mal, He alter bist du Blöde? Na Ja egal, dass ganze ist ein Teeniefilm man kann hier schmachten, der Film funktioniert wenn man Teenager ist sehr gut, und er ist einfach gemacht, er hat keine hippen Figuren, keine sonderlichen wilden Action Sequenzen, die Beziehung Vater und Tochter ist zu kurz, Graham Greene zu alt und im ganzen ja ich mag den Film, bin aber jetzt kein Fan.

    Dazwischen kurz die Handlung nachgereicht:

    Die CULLENS haben sich im verschlafenen Nest Forks nahe Seattle im nordwestlichen US-Bundesstaat Washington, einer hügeligen Gegend mit finsteren Wäldern, wildromantischer Landschaft und viel Regen und Nebel, gemütlich eingerichtet und ernähren sich von Tierblut, um mit den Menschen in Frieden leben zu können. Aber dieses Ansinnen teilt bei weitem nicht jeder Vampir - was schon gegen Ende von Twilight - Biss zum Morgengrauen beinahe zum frühzeitigen Ableben von BELLA geführt hätte. Außerdem gibt es den Hunger, den vampirischen Urtrieb - den Drang, menschliches Blut zu saugen, welcher z. B. auch dann akut wird, wenn es zwischen Mensch und Vampir sexuell zur Sache geht.

    Besser als Teil 1 - Teil 2
    Chris Weitz der Regisseur vom Film „Der goldene Kompass“ hätte sich nie gedacht dass der Film in Amerika die meisten Karten bis jetzt verkauft hat, nach dem neuen Star Wars Film und dem Batman Dark Knight. Übrigens hält der Film dass höchste Tageseinspielergebnis aller Zeiten aller Filme in Amerika mit 72,7 Millionen US $.
    Wer sich noch erinnert, da war ja Charlie der Bella was schenkt, und hinten war bei der Wand, beim Bett da im Kasten ein Bild dass sie noch von Teil 1 hat, Also Bella und Edward.

    Also Charlie den sieht man leider wenig Na Ja so Väter sind halt nicht so berühmt in Filmen. Der muss auch viel aushalten weil die pubertierende, stark verliebte Bella wirklich nervt mit Ihren Alpträumen und ich vermisste es irgendwie nicht mehr von Ihrem Vater und Ihrer Mutter zu sehen. Ja ich habe Teil 1 gesehen ich erinnere mich nicht mehr an den Film. Nur dass er nicht so nett war dass ich ihn mir auf DVD kaufen werde oder auf Blu Ray und hier muss ich gleich sagen, der Teil 2 ist besser als Teil 1, mehr Action, mehr Liebesgesülze, aber leider nicht dass Gelbe vom Ei, weil der Film einfach viel zu viele Dialoge hat, viel zu wenig Action, zu wenig Grausam ist, mehr so auf Liebelei, und was mich wundert, wieso konnte Edward fotografiert werden? Ich weiß ja noch als selbsternannter Vampirexperte beim Film „Die rabenschwarze Nacht“ dass man Vampire nicht fotografieren kann, und die Grenze zwischen den Werwölfen die zu groß sind im Film und den Vampiren existiert nicht, weil sonst könnte nicht eine Kate Beckinsale die ganze Zeit die Wölfe jagen, als Todeshändlerin in „Underworld“.

    Der Film ist natürlich besser als Teil 1 und was man ihm zu Gute halten muss, er ist ja ein richtiger Teenager bzw. Frauenfilm, dass er einfach sich sehr gut an die Romanvorlage hält. Im Buch ist alles viel surrealer habe ich 2 Mädchen nach dem Klobesuch reden gehört, und im Film ja da hat der Regisseur einfach sich gedacht machen wir Spezialeffekte draus, Also der glänzende Sternenhimmelhäutige Edward, ihr werdet es sehen meine Güte, das ist Kitsch in Reinkultur.

    Was man sonst so noch sagen kann - Auf Werwölfe, die wie übergroße Schäferhunde durch die Wälder streunen, auf blutrote Lippen in kreidebleichen Gesichtern und auf einen Showdown im italienischen Montepulciano, wo rot gekleidete Menschen durch die engen mittelalterlichen Straßen wie zu einer Séance schreiten. Dass in der dortigen Renaissancekirche San Biagio gedreht werden konnte, ist eine der wenigen Überraschungen dieses ansonsten weitgehend überraschungsfreien Films.“ Aber dass macht nichts, denn die paar Überraschungen sind eh nicht so schlecht geworden, nur leider waren sie leidlich spannend, was mir den Filmabend trotzdem nicht vermiest hat.

  • fürchterlich
    Dieser Film ist eines der übelsten Machwerke, die ich je gesehen habe. Seit Matrix 2 bin ich nicht mehr so enttäuscht aus einem Sequel rausgegangen. Und dieser Schluß-einfach NICHTS!? Ich bin noch immer sprachlos. Der Film taugt nicht mal als Schmachtfetzen für Mädels, meiner Meinung nach. Aber vielleicht täusche ich mich da, ich bin ja keines. Und schließlich sieht man ja zumindest einmal die Hendelbrust vom blassgeschminkten Vampir, und die Muskulösen Werwölfe rennen auch dauernd ohne Hemd herum. Mein Tip: Darsteller googeln, Bildersuche, gratis im Internet anschauen, Geld sparen. Ist spannender, ehrlich. Ah ja, selbst die Hunderln (Werwölfe?) sind peinlich animiert. Mir fällt eigentlich nix positives ein, weil optisch schön geschillert hat der Vampir bei Tageslicht schon im 1. Teil. Und da hats wenigstens ein bissl eine Story gegeben.

  • schon wieder lustig
    Der 1. Teil war ja nett, hatte ein Flair...ein berührender Teenagerfilm! Aber der 2. Teil war so dermaßen schlecht, dass das Ansehen schon fast wieder amusant war.

  • ganz ok
    er war viiiiieeeeeeel besser als der 1. teil!!!
    der 1. war ja im vergleich zum buch echt schrecklich..
    der 2. war a ned grad gut aber viiieeel besser als der 1. ...
    ich hätt mir iwie was schlechteres erwartet...

  • frechheit
    ich habe noch nie so ein langweiligen sch... gesehen.
    einige leute haben das kino vor ende des filmes verlassen.

    einfach nur eine frechheit...

    Re:frechheit
    ...ich gehörte zu denjenigen die das kino vor ende des filmes verlassen haben, es war nicht zum aushalten!!!

    Re:frechheit
    Tja, liegt wohl daran, dass du ein Mann bist, die Bücher nicht gelesen hast und dir das nicht vorstellen kannst! ;)