New York Memories & Eintritt zum Paradies

 
Dokumentation 
New York Memories & Eintritt zum Paradies

Zwanzig Jahre nach seinem erfolgreichsten Film "Überleben in New York" trifft Rosa von Praunheim die Protagonisten seiner alten New York Filme wieder.

New York Memories

Rosa von Praunheim berichtet von der schrillen Warhol-Zeit der 70er, vom Kampf gegen Aids in den 80ern, den hoffnungsvollen 90ern bis zum Schock des 11. September, der Wirtschaftskrise und neuen Träumen durch Barack Obama. Er trifft Anna und Claudia, die Stars seines Kinohits Überleben in New York, ist fasziniert von den jungen, hübschen Schwestern Lucie und Marie Pohl und von Isaac, der schon mit zwölf Jahren aller Welt verkündete, dass er kein Mädchen, sondern ein Junge sei. Es kommt zu Begegnungen mit schrillen und berühmten Persönlichkeiten wie Judith Malina und Klaus Pohl.

Eintritt zum Paradies

In der Religions- wie der Kunstgeschichte ist der "Mythos vom Paradies" vom Gedanken der Exklusivität getragen. Edith Stauber vollzieht mit der animierten Dokumentation Eintritt zum Paradies um 3€20 die Entmythologisierung dieses Exklusivitätsansatzes: Das Linzer Parkbad präsentiert sich als demokratischeres Modell eines Garten Eden und öffnet so ein paradiesisches Assoziationspattern von den Verlockungen des Schlaraffenlandes hin zu Hieronymus Boschs Triptychon Der Garten der Lüste.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken