Hasselhoff spielt den frauenfeindlichen Chef Franklin Hart Jr

© APA - Austria Presse Agentur

News
05/04/2021

7 Serien, die nach einer Episode abgesetzt wurden

Diese Serien wurden bereits nach nur einer Episode von den Sendern abgesetzt.

von Oezguer Anil

Jede Serie findet einmal ihr Ende. Auch wenn man seine Lieblingsserie gefunden hat, bleibt man nicht davor verschont, dass sie nach einigen Staffeln wieder abgesetzt wird. Manche Serien werden sogar schon nach einer Staffel abgesetzt, doch einige Produktionen bekommen selbst das nicht. Auch wenn die Produktion einer Serie oft viel Geld kostet, kommt es vor, dass sie bereits nach einer Episode abgesetzt wird.

Diese 7 Serien wurden nach einer Episode abgesetzt:

The Osbournes Reloaded

Nachdem die MTV-Reality-Show "The Osbournes" zwischen 2002 und 2004 zu einem Megahit wurde, versuchte Fox 2009 mit "The Osbournes Reloaded" einen Neustart. Diesmal standen unterschiedlichste Familienmitglieder, Sketches und Konzerte im Vordergrund. Der Sender fand das Sequel jedoch so schlecht, dass die erste Episode auf 35 Minuten gekürzt wurde und die restlichen Folgen nicht ausgestrahlt wurden.

Emily’s Reasons Why Not

In dieser ABC Sitcom spielte Heather Graham eine unglücklich verliebte Modekolumnistin aus New York. Nicht nur die Hauptfigur, sondern auch ihr emotional instabiler Liebhaber erinnerten das Publikum jedoch zu sehr an "Sex and The City", weshalb es viel negative Kritik hagelte. Trotz Millioneninvestition strich der Sender die Serie und die restlichen fünf Episoden blieben unausgestrahlt.

Anchormwoman

"Anchorwoman" war eine semifiktionale Reality-Show, in der Lauren Jones versucht, einen Job als Nachrichtensprecherin in Texas zu ergattern. Die Abenteuer der ehemaligen Miss New York fanden jedoch ein jehes Ende, da der Sender Fox wegen schlechter Einschaltquoten die Serie sofort absetzte.

Proving Ground

In "Proving Ground" wurden Stunts aus Videospielen, Filmen und Comics auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Als Moderatoren der Show fungierten "Jackass"-Star Ryan Dunn und Jessica Chobot. Kurz nach der Ausstrahlung der ersten Staffel verstarb Dunn bei einem Autounfall, woraufhin die Veröffentlichung der restlichen Episoden verschoben und die Serie schließlich eingestellt wurde.

Public Morals

Die erste Episode der Sitcom wurde 1996 auf CBS ausgestrahlt und erzählte vom Leben einer Gruppe Polizisten im NYPD. In den Hauptrollen waren Peter Gerety, Donal Logue und Bill Brochtrup zu sehen. "Public Morals" musste jedoch viel Kritik für die vulgären Ausdrücke und rassistische Klischees einstecken. Die Sitcom hätte für das Schauspiel-Trio der Durchbruch werden können, doch landete, ohne große Wellen zu schlagen, im Archiv von CBS.

Maxx

In "Maxx" versucht der Musiker und titelgebende Held seine Karriere wieder auf Vordermann zu bringen und wird dabei von seiner Managerin unterstützt. Das Comeback nach dem Auseinanderbrechen seiner Boyband gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht.

Die britische Sitcom hatte ihre Premiere im April 2020 auf E4, aber wurde schon am nächsten Tag durch "Brooklyn Nine-Nine" ersetzt. In einem Interview mit "British Comedy Guide" sagte die Sendungsverantwortliche Fiona McDermott, sie hätten sich den neuen Sehgewohnheiten ihres Publikums anpassen wollen. Der Sender stand jedoch trotzdem noch hinter der Produktion und strahlte sie schließlich im Herbst 2020 aus.

David Hasselhoff gerät in eine internationale Verschwörung

The Hasselhoffs

Wie der Titel schon erahnen lässt, begleitete diese Serie David Hasselhoff durch seinen Alltag. Der "Baywatch"-Darsteller versuchte dabei die Musikkarriere seiner beiden Töchter Tyalor Ann und Hayley zu lancieren, jedoch hielt sich das Interesse des Publikums in Grenzen. Die ersten beiden Episoden wurden 2010 hintereinander auf A&E ausgestrahlt und sorgten für ein Quotentief, weshalb die Reality-Serie abgesetzt wurde. Die komplette Serie wurde jedoch ein Jahr später in Großbritannien auf dem Biography Channel ausgestrahlt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.