all-of-us-are-dead-serie.jpg

© Yang Hae-sung/Netflix

News
01/31/2022

"All Of Us Are Dead": Handlung und Ende für euch erklärt

Die Netflix-Zombie-Serie aus Südkorea hat Kult-Potential und wir lassen die Handlung Revue passieren.

von Franco Schedl

Das Zombie-Gemetzel in einer südkoreanischen Schule ist erst vor wenigen Tagen bei Netflix an den Start gegangen und hat durchaus Potential, sich zu einer Kult-Serie zu entwickeln. Wir wollen für euch einmal die Handlung zusammenfassen und auch einen Blick auf das Ende werfen, da doch einige Fragen offen geblieben sind.

Das ist die Handlung von "All Of Us Are Dead"

Wissenschaftler Byeong-chan hat ein Virus erschaffen, das eigentlich dazu dienen sollte, die Ängste seines selbstmordgefährdeten schüchternen Sohnes zu unterdrücken, doch wie es eben in Horror-Filmen so geht, ist das Experiment schiefgelaufen und das Virus hat unter den High-School-SchülerInnen eine Zombie-Seuche hervorgerufen. Ein verzweifelter Überlebenskampf bricht in der Stadt Hyosan aus.

all-of-us-are-dead-serie4.jpg

Es gibt ein Gegenmittel

Zugleich startet eine hektische Suche nach einem Gegenmittel, um die Untoten-Gefahr einzudämmen, doch dem Wissenschaftler wurde die Arbeit erschwert, da ihn ein Polizist verhaftet hat. Er hatte den untoten Sohn und dessen ebenfalls zum Zombie gewordene Mutter in seinem Haus angekettet und gefangen gehalten.

Am Ende der ersten Staffel werden diese beiden Figuren vom Nationalen Geheimdienst gefunden und abtransportiert. In einer gesicherten Einrichtung werden nun Experimente an ihnen angestellt, um entweder einen Impfstoff zu entwickeln oder wohl eher eine Armee von Super-SoldatInnen heranzuzüchten.

all-of-us-are-dead-serie2.jpg

Was hat es mit den Halb-Zombies auf sich?

Einige der Hauptfiguren wurden zwar gebissen, haben sich aber nur in Halb-Zombies verwandelt. Aus einem Video des Wissenschaftlers geht hervor, dass sich das Virus im Körper ablagert, aber erst Wirkungen zeigt, sobald der Wirtskörper einem Angriff oder einer Angst-Attacke ausgesetzt wird. Choi Nam-ra, Min Eun-ji und Yoon Gwi-nam sind somit Halb-Zombies, die über gesteigerte Kräfte verfügen, doch sie werden nur während eines Angriffs zu richtigen Zombies.

Was bedeutet das Ende von "All Of Us Are Dead"?

Zum Staffel-Finale hat die Armee die Stadt Hyosan bombardieren lassen und nur wenige überlebende SchülerInnen erreichten das Quarantäne-Zentrum. Eun-ji und Gwi-nam wurden getötet, doch Nam-ra ist nach wie vor aktiv. Sie hat ihr menschliches Gewissen zurückbehalten und ernährt sich nur von toten Menschen oder Zombies.

Nach dem Ende des Bombardements finden SchülerInnen Nam-ra auf der Terrasse der ehemaligen Schule. Sie erzählt, dass es noch etliche weitere Halbzombies gibt, die nun ihre neue Familie bilden. Nam-ra bietet das perfekte Beispiel für eine Super-Soldatin und zweifellos wird es in der zweiten Staffel von "All Of Us Are Dead" dann auch um diese neue Zombie-Rasse gehen.

"All Of Us Are Dead" ist seit 28. Jänner auf Netflix verfügbar.

Kommentare