boss-baby-back-crib.jpg

© Netflix

News
04/20/2022

"The Boss Baby: Back in the Crib"-Trailer: Manager-Baby in Serie

Die neue Netflix-Serie wird die Handlung dort aufnehmen, wo der zweite Kinofilm geendet hat.

von Franco Schedl

Das hyperaktive Baby mit den Manager-Manieren ist bisher in zwei Kinofilmen aufgetreten, doch das bedeutet nicht, dass nun endgültig Schluss für weitere Finanz-Abenteuer wäre – im Gegenteil, denn nun geht es in Serienform weiter.

Netflix hat gemeinsam mit DreamWorks Animation ein Konzept entwickelt, bei dem der inzwischen erwachsene Theodor Templeton eines Wirtschaftsverbrechens bezichtigt wird und sich deshalb erneut in das Boss Baby verwandelt. Danach zieht er undercover bei seinem Bruder ein, indem er sich als eines von dessen Kindern ausgibt.

Der erste Trailer dazu verbreitet sofort wieder das typische "Boss Baby"-Feeling:

Diesmal erhält das Boss Baby erneut tatkräftige Familien-Unterstützung, da seine Nichten Tabitha und Tina ebenfalls mit von der Partie sind. Gemeinsam müssen sie versuchen, das Unternehmen Baby Corps vor den Angriffen der Erzfeinde "The Uncuddables" zu retten.

Übrigens gab es mit "Boss Baby: Wieder im Geschäft" bereits zwischen 2018 und 2022 eine Netflix-Serie über diese Figur. Damals war die Handlung zwischen den beiden Kinofilmen angesiedelt, während sich nun alles nach "The Boss Baby 2" zuträgt.

Die aus 12 Episoden mit je 22 Minuten Laufzeit bestehende erste Staffel von "The Boss Baby: Back in the Crib" aka. "Boss Baby: Zurück zu den Windeln" wird am 19. Mai auf Netflix starten.

Kommentare