bridgerton-screenshot.jpg

© Screenshot Netflix

News
02/10/2021

"Bridgerton"-Autorin fordert mehr Sex-Szenen für Staffel 2

Daphne und ihr Herzog von Hastings sollen nach dem Willen von Julia Quinn in Staffel 2 ihre Sexualität stärker ausleben.

von Franco Schedl

"Bridgerton"-Schöpferin Julia Quinn, von der die achtteilige Roman-Reihe stammt, die dem Netflix-Hit als Grundlage gedient hat, wirkt bei der Serie auch als Beraterin mit und kann zweifellos Einfluss auf den Handlungsverlauf der geplanten zweiten Staffel nehmen.

In einem Interview mit der britischen Zeitung "The Sun" machte sie nun ein Anliegen geltend. Nachdem Phoebe Dynevor und Regé-Jean Page als Daphne Bridgerton und der Herzog von Hastings in der ersten Staffel die Freuden der Liebe entdeckt haben, möchte Quinn, dass die beiden auch in der kommenden zweiten Staffel erneut eine größere Rolle spielen und ihre Sexualität publikumswirksam ausleben.

Viele Hürden für Anthony

Die nächste Staffel wird sich zwar laut Buch-Vorlage auf Daphnes Bruder Anthony (Jonathan Bailey) konzentrieren, und Quinn selbst hatte in dem Roman die Rollen von Daphne und dem Herzog kaum berücksichtigt, doch in dem Interview merkt sie an: "Obwohl jeder Staffel der entsprechende Roman aus der Reihe zugrunde gelegt wird, muss die Serie dem Buch nicht wortwörtlich folgen. Daher sähe ich es gerne, wenn sich Daphne stärker in Anthonys Leben einmischen würde."

Sie selbst habe die Drehbücher zur zweiten Staffel noch nicht zu Gesicht bekommen, könne aber versprechen, dass es Anthony bei seinen amourösen Abenteuern schwer erwischen werde. Der sonst so selbstbewusste Bridgerton-Sprössling werde ein paar empfindliche Dämpfer erhalten und müsse etliche Hürden zur Erreichung seines Liebes-Glücks überwinden.

Vielleicht erfahren wir ja noch zu Jahresende, ob "Bridgerton 2" einen neuen Rekord an Orgasmen aufstellt – seien es echte, oder vorgetäuschte. Vermutlich startet die zweite Staffel aber doch erst im kommenden Jahr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.