darf-ich-dir-geheimnis-verraten.jpg

Szene aus "Darf ich dir ein Geheimnis verraten?"

© Netflix

News

"Darf ich dir ein Geheimnis verraten?": Wer ist Stalker Matthew Hardy?

Der Fall des Online-Stalkers erregte in Großbritannien große Aufmerksamkeit und führte 2022 zu einer Verurteilung.

von

Franco Schedl
Franco Schedl

02/23/2024, 12:37 PM

Die zweiteilige Netflix-Miniserie "Darf ich dir ein Geheimnis verraten?" aka. "Can I Tell You A Secret?" aus dem Genre True-Crime beleuchtet die heimtückischen Verbrechen eines Stalkers, der die Social-Media-Kanäle von Frauen hackte und dadurch ihre Leben komplett auf den Kopf stellte. 

Die Serie untersucht die Erfahrungen der Frauen sowie die polizeilichen Ermittlungen und zeigt, wie der Mann letztendlich vor Gericht gestellt wurde. Der Täter hieß Matthew Hardy. Was für ein Mensch verbirgt sich hinter diesem Namen? 

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Online-Terror über elf Jahre hinweg

Der Fall des Online-Stalkers erregte verständlicherweise die Gemüter und die britische Zeitung "The Guardian" widmete Hardy sogar einen eigenen Podcast. Über einen Zeitraum von elf Jahre hinweg hat er mit seinen Praktiken mindestens 62 Menschen terrorisiert

Der in den 90er-Jahren in der Nähe von Manchester geborene Hardy begann seine kriminelle Karriere bereits 2009, als es noch selber Schüler war und erstellte gefälschte Online-Profile, um sich unter diesen Fake-Identitäten an Mitschülerinnen heranzumachen. Als Eröffnungssatz der Kontaktaufnahme verwendete er fast immer die Floskel "Can I Tell You A Secret?". Daraufhin begann er wilde Gerüchte zu verbreiten und betrieb auch Telefonterror. Später legte er zudem Fake-Profile seiner Opfer an und führte in deren Namen Chats durch. 

Hardy machte sich ein Vergnügen daraus, die Beziehungen seiner Opfer zu sabotieren, sexuell anzügliche Nachrichten an deren Vorgesetzte zu schicken oder Intimfotos von ihnen an Bekannte zu versenden. 

Ein Polizist gibt nicht auf und erreicht Hardys Verurteilung

Zur damaligen Zeit gab es in Großbritannien noch kein Gesetz gegen Stalking und obwohl Hardy zehnmal verhaftet wurde und sich sogar freiwillig für Verhörungen zur Verfügung stellt, wurde gegen ihn mit keinen rechtlichen Schritten vorgegangen. Da er im "wahren Leben" niemanden verletzt hatte, gab es laut damaligen Gesetz keine Handhabe gegen ihn.

Dank dem beherzten Einsatz von Police Constable Kevin Anderson sollte sich das jedoch ändern: 2019 gelang es ihm, den Namen Matthew Hardy mit 62 Opfern in Verbindung zu bringen. Er ging nun daran, die schwersten Fälle von Online-Belästigung herauszugreifen und ihm gelang es, dass Hardy 2021 offiziell angeklagt wurde. 

Anfang 2022 wurde Hardy dann zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Nach Einspruch seines Anwalts, der geltend machte, dass sein Klient unter dem Asperger-Syndrom leide und die Auswirkungen seines Tuns nicht einschätzen könne, wurde die Strafe auf acht Jahre herabgesetzt.

Wo ist "Darf ich dir ein Geheimnis verraten?" zu streamen?

"Darf ich dir ein Geheimnis verraten?": ist auf Netflix verfügbar.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat