© 2022 Amazing Austria Entertainment

News
03/28/2022

"Dinner für Acht"-Trailer: Alexa, hörst du mir zu?

Der Genre-Mix aus Österreich möchte Unterhaltung auf Hollywood-Niveau auf die heimischen Leinwände bringen.

von Manuel Simbürger

Sophie, Arian, Lizzy, Markus, Georg und Caro: ein Freundeskreis, der sich regelmäßig Freitagabend zum gemütlichen Essen trifft. Sie dinieren gemeinsam, trinken und philosophieren dabei über Gott und die Welt.

Doch diesmal stoßen die StudentInnen mit ihren Tischgesprächen auf ein brisantes Thema: Inwieweit werden wir mit unseren digitalen Devices überwacht? Hört beispielsweise über Alexa und ähnliche "Hilfsmittel" jemand im Hintergrund permanent mit? Oder ist das alles nur eine wilde Verschwörungstheorie? Sie wollen die Probe aufs Exempel machen und schmieden einen teuflischen Plan ...

Das ist die interessante und nachdenklich machende Story des neuen österreichischen Films "Dinner für Acht" – und hier ist der Trailer:

"Dinner für Acht": Genre-Mix

Zwar erinnert der Plot an eine Thriller-Variante von "Das perfekte Geheimnis", das Plakat an diverse Teen-Horror-Slasher. Das muss nichts Schlechtes sein, im Gegenteil. Der Film wird als "erfrischender Genre-Mix aus Österreich" beworben, es soll uns ein Konglomerat aus Drama, Komödie, Horror und Thriller erwarten.

Produziert wird der Streifen von dem neuen österreichischen Kinofilm-Franchise "Amazing Austria Entertainment". Dieses hat es sich zum Ziel gesetzt, Mainstream-Filme speziell für den österreichischen Markt zu produzieren. Erzählt werden sollen außergewöhnliche Geschichten aus Österreich, die unterhalten wollen – und zwar auf Hollywood-Niveau.

Ob das mit "Dinner für Acht" gelingt, bleibt abzuwarten. Dir brisante und zeitlos aktuelle Prämisse über Datenschutz und Privatsphäre regt auf jeden Fall die Gemüter an und auf. Zudem scheint der Großteil des Films als bedrückendes Kammerspiel daherzukommen, was in den meisten Fällen für überbordende Gefühle und höchste Dramatik sorgt.

Regie führte Bernhard Ratka, für das Drehbuch zeichnet Ruth C. Kopinitsch verantwortlich. Der Cast setzt sich aus NewcomerInnen zusammen: Katharina Scheuba, Samuel Tehrani, Ylva Maj, Angelo Konzett, Nina Hafner, Patrick Laub und Igor Karbus. 

"Dinner für Acht" ist ab dem 29. April im Kino zu sehen.

Kommentare