© The Walt Disney Company

News
08/14/2021

Cruella 2: Emma Stone handelte Deal für Disney-Fortsetzung aus

Emma Stone hat die Rolle der grausamen Cruella De Vil offenbar gefallen. Sie soll mit Disney einen Deal für die Fortsetzung unterschrieben haben.

Die Schauspielerin habe mit dem Disney Studio eine "Cruella"-Fortsetzung ausgehandelt, berichtete das US-Filmportal "Deadline.com" am Freitag. Stones Künstleragentur Endeavor bestätigte den Deal für die Hauptdarstellerin, ohne aber Einzelheiten über die Gage zu nennen. Sie hätten eine faire Lösung für beide Seiten gefunden, sagte Endeavor-Chef Patrick Whitesell.

Scarlett Johansson verklagte Disney

"Black Widow"-Star Scarlett Johansson hatte Ende Juli mit einer Klage gegen Disney die Szene aufgewirbelt. Johansson griff die gleichzeitige Veröffentlichung des Marvel-Films "Black Widow" im Kino und bei der Streamingplattform Disney+ an.

Das sei Vertragsbruch, denn ihr Verdienst basiere auf den Kinoeinnahmen. Wegen der Corona-Pandemie mit vielen Einschränkungen für Kinos wählen immer mehr Studios diese Vermarktungsstrategie.

Auch "Cruella" war Ende Mai zeitgleich im Kino und bei Disney+ mit kostenpflichtigem VIP-Zugang gestartet. Das Live-Action-Märchen, ein Spin-Off von "101 Dalmatiner", erzählte die Geschichte der jüngeren Cruella in London der 1970er Jahre, die dort zum Hundeschreck wird. Regisseur Craig Gillespie ("I, Tonya") ist auch bei der geplanten Fortsetzung wieder an Bord. Über den Inhalt und den möglichen Drehstart von "Cruella 2" wurde nichts bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.