Sie konnte nicht nachvollziehen, wieso ihr Charakter Letty Ortzlitz ihre wahre Liebe Dom mit Undercover Cop Brian betrügen sollte. Also teilte sie den Produzenten mit, dass sie kündigen würde, wenn ihre Rolle nicht umgeschrieben werde. Mit Erfolg: Der Plot des Films wurde zu Rodriguez‘ Freude geändert.
 

© verleih

News
08/19/2021

"Fast & Furious 10 + 11": Start-Termin zum Doppel-Finale

Welche DarstellerInnen in den abschließenden zwei Teilen zurückkehren werden, beginnt sich bereits abzuzeichnen.

von Franco Schedl

Kürzlich ist "Fast & Furious 9" angelaufen, doch wir wissen, dass noch zwei weitere Teile geplant sind, bevor die Bleifuß-Saga dann ihr definitives Ende erreicht.

Teile 10 und 11 sollen direkt hintereinander gedreht werden und es lässt sich schon ungefähr absehen, welche wichtigen Handlungs-Stränge dabei eine Rolle spielen werden. Regie führt übrigens erneut Justin Lin, von dem bereits fünf Filme der Franchise stammen.

Und ein Start-Termin für Teil 10 ist ebenfalls schon bekannt geworden: Laut "EW" soll der Film Anfang April 2023 in die Kinos kommen.

Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler zu "Fast & Furious 9".

Seiten-Wechsel?

In "Fast & Furious 9" hat Dom (Vin Diesel) in Gestalt von John Cena einen bösen Bruder erhalten, doch wie es in dieser Welt der aufgemotzten Motoren nun einmal zugeht, ist wohl ziemlich klar, dass dieser Jakob Toretto dann zu den Guten wechseln wird – das aktuelle Film-Finale hat das bereits deutlich gezeigt.

Demnach wird Cena also in den beiden letzten Filmen dann an der Seite seines Bruders kämpfen und fügt sich somit in eine Reihe mit früheren Gegnern der Toretto-Familie wie Luke Hobbs (Dwayne Johnson) oder Deckard Shaw (Jason Statham) ein.

Charlize Theron dürfte als Schurkin aber tatsächlich die definitive Gegnerin für Toretto und Co. bleiben, denn bis zuletzt hat sie Dom auf spektakuläre Weise nach dem Leben getrachtet.

Johnson- und Statham-Comeback?

Dass Dwayne Johnson und Jason Statham für das Doppel-Finale zurückkehren werden, ist ebenfalls sehr wahrscheinlich. Gerade Statham wurde ja in der Abspann-Szene zum 9. Teil wieder eingeführt, wobei sich abgezeichnet hat, dass zwischen Han (Sung Kang) und Shaw noch eine offene Rechnung besteht.

Immerhin verschuldete Deckard Shaw in "Fast & Furious 6" Hans vermeintlichen Tod und hatte auch dessen von "Wonder Woman" Gal Gadot gespielte Freundin Gisele auf dem Gewissen.

Daher ist es eine naheliegende Vermutung, dass sich Han in den beiden letzten Teile dann zu einem Rachefeldzug gegen Shaw entschließt.

Dwayne Johnson hingegen hat sich zwar angeblich bei den Dreharbeiten zu "Fast & Furious 8" mit Vin Diesel verkracht, doch diese Unstimmigkeiten dürften sich inzwischen wieder in Wohlgefallen aufgelöst haben.

Walkers Rückkehr?

Der allzu früh tragisch verstorbene Paul Walker könnte dennoch zum Finale per Computer-Trickserei wieder zurückgeholt werden – zumindest für einen kurzen Auftritt, da die von ihm gespielte Figur Brian in der "Fast & Furious"-Welt ja nach wie vor weiterlebt.

Vin Diesel hat obendrein in einem Interview mit dem Online-Magazin "Eonline" angedeutet, dass eine Einbeziehung von Walkers Tochter Meadow ebenfalls eine wünschenswerte Option sei. Außerdem verriet er bei dieser Gelegenheit, dass die von Cardi B gespielte Leysa garantiert zurückkehren werde, da noch eine größere Rolle für sie vorgesehen sei.

Überhaupt könnte das Doppel-Finale noch ein paar weitere Figuren wieder vor der Kamera versammeln: etwa Monica Fuentes (Eva Mendes), die zuletzt in "2 Fast 2 Furious" zu sehen gewesen ist. Auch Shaws Geschwister Hattie (Vanessa Kirby) und Owen (Luke Evans) sollten da nicht außen vor bleiben, sondern für den großen Abschluss noch einmal voll auftanken.

Die Dreharbeiten für das Doppel-Projekt beginnen im Januar 2022, und die beiden Teile "Fast & Furious 10 + 11" sollen dann im April 2023 und irgendwann im Jahr 2024 in die Kinos kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.