© Disney

News
02/25/2021

Diese Fehler in Disney-Filmen habt ihr als Kinder übersehen

Auch wenn wir sie als Kinder geliebt haben, strotzen Disney-Filme vor Logiklücken.

von Oezguer Anil

Disney hat mit Geschichten rund um böse Hexen und verliebte Prinzessinnen zahlreiche Generationen geprägt. Durch Kinderaugen betrachtet regen die Filme die Fantasie an und lassen die jungen ZuseherInnen in eine Traumwelt einsinken. Bei genauerer Betrachtung offenbaren sich jedoch einige Skurrilitäten, die vollkommen unlogisch erscheinen.

Cinderella

Cinderella bekommt von der guten Fee ein zauberhaftes Ballkleid und ein Paar gläserne Schuhe geschenkt, mit denen sie auf den Ball des Königs gehen kann. Nachdem die Uhr jedoch zwölf schlägt, verschwindet der Zauber und Cinderella muss in ihr altes Leben zurückkehren. Doch obwohl der Zauber verschwindet, bleibt der gläserne Schuh erhalten. Das wirft ein seltsames Licht auf die magischen Fähigkeiten der Fee, aber bietet dem Prinzen immerhin die Möglichkeit, seine Geliebte wieder zu finden.

Der Plan, alle jungen Frauen des Königreichs den Schuh anprobieren zu lassen, scheint jedoch etwas übertrieben. Man weiß zwar nicht, wie groß das Land ist, in dem Cinderella lebt, aber es könnten immerhin Tausende oder Millionen von jungen Frauen in Frage kommen, weshalb der Plan des Prinzen nicht gerade der effizienteste ist.

Cinderella befindet sich in einer schrecklichen Lebenssituation. Sie ist Waisin und wird von ihrer Stiefmutter wie eine Sklavin behandelt. Die gute Fee könnte ihr ein neues Zuhause oder Geld herzaubern, doch entschließt sich dafür, ihr Kleidung zu schenken. Auch wenn die Fee auf den ersten Blick als liebevoll erscheint, ist es offensichtlich, dass sie die wahren Probleme von Cinderella ignoriert.

Schneewittchen

Schneewittchen erfährt von einem Jäger, dass die Königin sie töten will. Daraufhin ist ihr nächster Schritt, mitten im Wald in ein verlassenes kleines Haus zugehen und sich in ein fremdes Bett zu legen. Die Prinzessin ist zwar erst 16 Jahre alt, aber müsste sich der Gefahr doch viel bewusster sein. Auch wenn man nicht wüsste, dass eine narzisstische Stiefmutter Mordpläne gegen einen hegt, würde man sich wohl kaum in einem fremden Haus einquartieren.

Der Auftrag der Königin an den Jäger, der Schneewittchen töten soll, ist äußerst grausam. Sie möchte, dass er ihr das Herz von Schneewittchen in einer Box übergibt. Sie scheint ihren Plan jedoch nicht zu Ende gedacht zu haben, denn wodurch unterscheidet sich das Herz von Schneewittchen von dem anderer Menschen? Der Jäger könnte ihr auch das Herz eines bereits Verstorbenen präsentieren und sie somit in die Irre führen.

Der König der Löwen

In “Der König der Löwen" ist Scar davon besessen, König zu werden. Er ist sogar bereit, seinen Bruder zu töten, um sein Ziel zu erreichen. Es ist offensichtlich, dass er diesen Wunsch schon länger hegt, deshalb ist es unverständlich, dass er bis zur Geburt von Simba gewartet hat, um seinen Plan auszuführen.

Hätte er Mufasa schon früher umgebracht, müsste er sich nicht mit einem neuen Thronfolger rumschlagen.

Arielle - Die Meerjungfrau

Arielle lebt zwar im Meer, aber liebt die Menschen, und möchte am liebsten auch einer werden. Es ist jedoch seltsam, dass sie sehr wenig über das Leben der Menschen weiß und auch länger nachdenken muss, damit ihr Wörter wie "Straße“ einfallen. Sie hat wenig Ahnung vom Leben der Menschen und ihre Liebe zu ihnen scheint eher eine Projektionsfläche ihrer eigenen Fantasien zu sein.

Im Laufe des Filmes erfährt man, dass Arielle schreiben kann, da sie einen Vertrag mit der Meereshexe Ursula unterschreibt. Als sie auf Eric trifft, ist sie stumm und kann nicht mit ihm sprechen. Sie könnte jedoch etwas auf Papier schreiben und so mit ihm kommunizieren, dadurch würde sie sich viele Probleme ersparen.

Am Ende kommt es schließlich zur Hochzeit zwischen Eric und Arielle, aber die Meerjungfrau ist erst 16 Jahre alt. Das ist dann doch etwas jung.

Dornröschen

In "Dornröschen" belegt die Hexe Malefiz die Prinzessin mit einem bösen Zauber. Ihr Fluch soll dazu führen, dass sich Aurora vor dem Sonnenuntergang am Tag ihres 16. Geburtstags an einer Spindel stechen und sterben wird. Ihr Fluch wird durch eine der Feen abgeändert, weshalb sie "nur" zu ewigem Tiefschlaf verdammt wird. Der Fluch von Malefiz ist äußerst spezifisch und auch nicht besonders sinnvoll. Wenn sie sich den Tod von Aurora wünscht, warum bringt sie sie nicht an Ort und Stelle um?

Um sie vor der Hexe zu schützen, wird Aurora im Wald großgezogen, doch niemand erzählt ihr von dem Fluch. Es wäre aber sinnvoller, ihr davon zu erzählen, da sie sich so von Spindeln fernhalten und ihren 16. Geburtstag wie jede andere Teenagerin genießen könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.