© Warner Bros.

Trailer-Premiere
09/09/2019

Neuer Trailer zu "Doctor Sleep" von Stephen King

Regisseur Mike Flanagan ("Spuk in Hill House") verfilmt die "Shining"-Fortsetzung mit Ewan McGregor in der Hauptrolle.

von Erwin Schotzger

"Doctor Sleep" ist die 2013 als Roman erschienene Fortsetzung des Stephen-King-Klassikers "The Shining". Da Horror im Kino wieder Hochkonjunktur hat und auch Stephen King in Hollywood wieder angesagt ist, kommt die gleichnamige Verfilmung am 22. November in die heimischen Kinos. Nun ist auch der finale Trailer des Horrorfilms da.

 

Finaler Trailer: DOCTOR SLEEP

 

 

Hier ist auch noch einmal der erste Teaser-Trailer des Films:

 

Worum geht's in "Doctor Sleep"

Im Mittelpunkt der Fortsetzung steht Danny Torrance (Ewan McGregor), der Sohn von Jack Torrance aus "The Shining" (der in der von Stephen King ungeliebten Verfilmung von Jack Nicholson gespielt wurde). Wie sein Vater besitzt er auch die übernatürliche Fähigkeit des "Shining", d.h. er hat Visionen von zukünftigen sowie vergangenen Ereignisse und kann in die Gedanken anderer Menschen eindringen oder sie lesen. Der ehemalige Alkoholiker nutzt seine Fähigkeit inzwischen als Pfleger in einem Hospiz, um sterbenden Menschen einen friedlichen Tod zu ermöglichen. Das hat ihm den Spitznamen "Doctor Sleep" eingebracht.

Das Mädchen Abra (Kyliegh Curran) besitzt ebenfalls die Fähigkeit des "Shining". Sie nimmt mit Danny Kontakt auf. Bald stellt sich heraus, dass sie von einer mysteriösen Sekte unter der Führung von Rose „The Hat“ O'Hara (Rebecca Ferguson) verfolgt wird.

 

Regisseur mit Horror-Erfahrung

Mit Mike Flanagan hat "Doctor Sleep" einen Regisseur, der viel Erfahrung mit dem Horror-Genre und auch mit Stephen King hat. Flanagan hat zuletzt die von Kritikern gelobte Horror-Serie "Spuk in Hill House" auf Netflix gemacht. Mit "Das Spiel" hat er 2017 auch schon einen Roman von Stephen King verfilmt, ebenfalls durchaus gelungen. Auch der Horrorfilm "Still" aus dem Jahr 2016 kann sich sehen lassen. Die Aussichten stehen also gut, dass die Horror-Verfilmung diesmal auch dem Meister selbst gefällt. Denn die Verfilmung von "Shining" durch Star-Regisseur Stanley Kubrick gefiel Stephen King damals gar nicht.

 

Die Fortsetzung von Stephen Kings "Shining" wird diesmal von Horror-Regisseur Mike Flanagan ("Das Spiel", "Spuk in Hill House") verfilmt.