© UPI Media

News
02/10/2022

"House of Gucci": Sky produziert Edel-TV-Serie und Doku

Im Gegensatz zum Filmdrama von Ridley Scott ist die Gucci-Familie diesmal involviert.

von Manuel Simbürger

Ridley Scotts Modeimperium-Drama "House of Gucci" hatte es seit seiner Veröffentlichung alles andere als leicht: Die Reaktionen von KritikerInnen und Publikum fielen eher lauwarm aus – und nun wurde der Film auch bei den diesjährigen Oscars mit nur einer einzigen Nominierung abgestraft – und das in der Nebenkategorie "Styling".

Obendrein zeigte sich auch die Gucci-Family selbst alles andere als glücklich über die Verfilmung des Mordes an Maurizo Gucci, Oberchef des Modehauses, und warf Scott vor, zu sehr mit Maurizios Ex-Frau Patrizia Reggiani, die das Attentat in Auftrag gab, zu sympathisieren und die Ereignisse nur einseitig darzustellen.

Die Geschichte einer großen Marke

Nun ergreift die Familie selbst das Wort – und zwar in Form einer High Quality-TV-Serie, weil man das heutzutage nun mal so macht (zumindest, wenn man genügend Geld hat): Laut "Variety" hat Gucci VoD-Anbieter Sky Studios Deutschland und Italien mit der Realisierung einer TV-Serie über das Mode-Imperium beauftragt. 

Im Fokus wird nicht der dramatische und schockierende Mord an Maurizo stehen, sondern vielmehr, klar, der Erfolg, der (modische) Weitblick und die Eleganz des Hauses. Die Serie soll "die Geschichte einer großen Familie und einer großen Marke" erzählen, heißt es. 

Im Anschluss soll eine Dokumentation über dasselbe Thema ausgestrahlt werden, die ein exklusiven Blick hinter die opulenten Kulissen gewähren soll.

Gucci-Familie ist involviert

Nils Hartmann, Vizepräsident Sky Studios Deutschland und Italien, zu "Variety": "[Sowohl Serie als auch Doku] werden das Epos einer Familie erzählen, das mit einem Gentleman in Florenz begann, der – rein zufällig – einige Handtaschen mit Bambusgriffen herstellte, die dann für derart viel Aufsehen sorgten und die Marke Gucci in die USA brachten."

Die Familie wird in beide Projekte stark involviert sein und ein Auge darauf haben, dass alle Ereignisse richtig dargestellt werden – im (angeblichen) Gegensatz zu "House of Gucci ". Da kann man nur hoffen, dass wir es hier nicht mit beschämend-ungenierter Eigenwerbung zu tun bekommen ...

Aktuell befinden sich Serie und Dokufilm noch in der Produktions-Anfangsphase. Es wird also noch dauern, bis wir beide Projekte zu sehen bekommen.

Kommentare