kimi-kravitz-2.jpg

© HBO Max

News
01/12/2022

"KIMI"-Trailer: Zoë Kravitz im Soderbergh-Sci-Fi-Thriller

In dem Zukunfts-Thriller bespitzelt uns eine neue Technologie auf Schritt und Tritt, doch einen Mord kann sie nicht verhindern.

von Franco Schedl

Was für eine gute Idee, dass Steven Soderbergh vor ein paar Jahren seine Entscheidung, mit dem Regieführen aufzuhören, wieder rückgängig gemacht hat. Sonst hätten wir zum Beispiel auf ein Meisterwerk wie "Logan Lucky" verzichten müssen. Auch sein neuester Film sieht sehr vielversprechend aus.

"KIMI" ist nach der Tragikomödie "Let Them Talk" und dem Mystery-Drama "No Sudden Moves" bereits Soderbergh dritte Zusammenarbeit mit dem US-Streaming-Anbieter HBO Max. Diesmal wird es wieder kriminell mit einem Sci-Fi-Touch, wie bereits der Trailer andeutet:

KIMI hört und sieht alles

Die stimmgesteuerte digitale Assistentin KIMI ist in naher Zukunft eine Art Weiterführung von Amazons Alexa. Abgesehen von diversen Hilfsdiensten zeichnet diese technische Innovation auch jeden Ton und jedes Bild ihrer unmittelbaren Umgebung auf und verschafft somit ihrer Entwickler-Firma Zugriff auf sehr private Bereiche der KIMI-AnwenderInnen. 

Ohrenzeugin eines Mordes

Zoë Kravitz spielt eine Angestellte, die solche Audio-Aufnahmen auswertet. Dabei glaubt sie, Ohrenzeugin eines Mordes geworden zu sein. Obwohl die junge Frau unter Agoraphobie leidet, überwindet sie sich dazu, ihre Wohnung zu verlassen, doch in der KIMI-Zentrale will von ihrer Meldung niemand etwas wissen, da man bestrebt ist, die wahren Auswirkungen der neuen Technologie zu verbergen. Stattdessen soll die Frau mundtot gemacht werden und wird selber zur Gejagten.

Ebenfalls mit dabei sind in dem Thriller Byron Bowers, Jaime Camil, Erika Christensen, Jacob Vargas und Rita Wilson.

Soderberghs nächstes HBO-Projekt steht übrigens auch schon fest, denn er wird mit "Magic Mike's Last Dance" noch ein letztes Mal zu der Figur des berühmten Strippers zurückkehren.

"KIMI" soll am 10. Februar auf HBO Max starten. Ein Streaming-Termin in Österreich ist noch nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.