© Warner Bros.

News
09/07/2021

"King Richard": Will Smith als sicherer Oscar-Preisträger?

Das Biopic zeigt uns Will Smith als Richard Williams, der seine Töchter zu Tennis-Profis macht. Kritiken klingen begeistert.

von Franco Schedl

Dieser Mann weiß genau, was er will, denn immerhin hat Richard Williams (Will Smith) bereits vor Geburt seiner Töchter einen 78-seitigen Plan ausgearbeitet, wie man die Kinder zu Tennis-Superstars machen könnte – und genau das setzt er dann auch erfolgreich in die Tat um, wie der erste Trailer zum Warner-Bros.-Biopic "King Richard" deutlich zeigt:

Tennis-Drill seit früher Jugend

Venus und Serena Williams bekamen von ihrem Vater seit einem Alter von viereinhalb Jahren regelmäßig Tennis-Unterricht. Dieser Drill machte sich bezahlt, denn beide sind aus der internationalen Tennis-Welt nicht wegzudenken. Vor allem Serena kann man ohne weiteres als eine der besten Tennis-Spielerinnen aller Zeiten betrachten.

Regisseur Reinaldo Marcus Green (“Monsters and Men”) erzählt diese ungewöhnliche, wahre Geschichte und greift dabei auf Zach Baylins allererstes Drehbuch zurück. Dieser Autor bleibt dem Sportfilm-Genre übrigens treu und wird auch die Vorlage für "Creed 3" verfassen.

Will Smith als Charakter-Darsteller

Für den Action-Profi Will Smith wird das einer der seltenen Ausflüge ins ernste Fach: Wir haben den Schauspieler zwar schon in einem Biopic wie "Ali" oder in einer Charakter-Rolle anlässlich des Films "Das Streben nach Glück" erlebt, doch diese Auftritte waren bisher eher eine Ausnahme in seinem Schaffen.

2016 lieferte er mit "Verborgene Schönheit" noch dazu einen ausgesprochenen Misserfolg ab, denn das Indie-Drama über einen New Yorker Werbefachmann in der Lebenskrise wurde von der Kritik verrissen und erreicht auf "Rotten Tomatoes" folgerichtig nur eine Kritiker-Wertung von 13%.

Begeisterte Kritiken: Oscar-Potential

Erste US-Kritiken haben Smith in dieser Rolle gefeiert und sehen ihn großteils auch schon als sicheren Oscar-Kandidaten für 2022:

Wir werden vermutlich noch heuer in der Lage sein, selber nachzuprüfen, ob sich Smith durch seine Vater-Rolle der beiden Tennis-Stars nun tatsächlich in die obere Liga der Charakter-Darsteller spielen kann.

"King Richard" soll am 19. November in den US-Kinos und auf HBO MAX starten. Ein Kino-Start in Österreich scheint ebenfalls im November wahrscheinlich zu sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.