© Marvel / Disney+

News
06/25/2021

"Loki": Die Geschichte zu Sophia Di Martinos Rolle als Lady Loki

Das Auftreten einer von Sophia Di Martino gespielten Figur in Folge 2 der Marvel-Serie "Loki" hat wohl MCU-Konsequenzen.

von Franco Schedl

In der Marvel-Welt sind die Geschlechtszuordnungen fließend: So war beispielsweise Tony Stark aka Iron Man in einem Multiversums-Comic schon mal weiblich und auch Loki wechselte sein Geschlecht nach Lust und Laune. 2008 begann eine "Lady Loki"-Storyline, die sich über ein Jahr hinzog. In einem der Teile beschrieb Odin seine Kinder folgendermaßen: "Mein Sohn Thor, meine Tochter Angela und Loki, der beides ist."

Auch in der Marvel-Serie "Loki" auf Disney+ wurde bereits im Vorfeld angedeutet, dass Loki genderfluid sein könnte, doch wie es nach Folge 2 scheint, wird Tom Hiddleston dafür nicht in Frauenkleidung schlüpfen – die Macher haben wohl eine andere Lösung gefunden.

Sophia Di Martinos Rolle

Hier kommt die britische Darstellerin Sophia Di Martino ins Spiel, die sich zum Episoden-Finale offenbar als weiblicher Loki aus einer anderen Zeitebene entpuppt hat.

Diese Loki-Variante scheint viel gefährlicher und finsterer als das Original zu sein und hat einen teuflischen Plan ausgeheckt, denn als etliche Zeit-Bomben hochgehen, wird der vereinigte Zeitstrahl wieder aufgesplittert. 

Dadurch steht dem Marvel Cinematic Universe (MCU) wohl ein beispielsloses Chaos bevor.

Die Hintergrundgeschichte wird den Fans zudem in einem neuen Trailer erläutert.

Auch ein Charakter-Poster wurde von der Figur veröffentlicht.

Dabei ist noch nicht einmal gesichert, ob es sich bei Di Martinos Figur tatsächlich um Lady Loki handelt. Sie könnte auch einen ganz anderen Charakter verkörpern, wie ein aufmerksamer Zuschauer herausgefunden hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.