seven-lives-lea.jpg

© Netflix

News
04/28/2022

"Léas 7 Leben"-Trailer: Netflix-Murder-Mystery mit Körpertausch

Die Hauptfigur wird in dieser Serie nicht nur mit einer Zeitreise, sondern auch mit mehrfachem Körpertausch konfrontiert.

von Franco Schedl

Nicht nur Katzen haben sieben Leben, sondern auch die weibliche Hauptfigur in der neuen französischen Netflix-Serie "Léas 7 Leben", bei der sich Krimi- mit Fantasy-Elementen mischen.

Nachdem die Leiche eines jungen Mannes aufgefunden wurde, erwacht Léa plötzlich in den 1990er-Jahren und schlüpft sieben Mal in einen anderen Körper, um den Todesfall aufzuklären oder ihn überhaupt gleich zu verhindern.  Dass sie dabei auch öfter das Geschlecht wechselt, und welche wilde Story da überhaupt auf uns zukommt, deutet bereits der Trailer an:

Schauspiel-Debüt

In der Hauptrolle werden wir die vielversprechende junge Raïka Hazanavicius erleben, die hier ihr Schauspiel-Debüt gibt. Zumindest hat sie aber nur ein Siebtel der Arbeit zu leisten, da immer wieder andere DarstellerInnen bzw. deren Körper für sie einspringen werden.

Vampir-Serie als früheres Projekt

Als Showrunnerin betätigt sich Charlotte Sanson, die bereits 2020 als Autorin für die Fantasy-Horror-Serie "Vampires" einschlägige Erfahrungen sammeln konnte. In dieser französischen Produktion wurde eine Pariser Jugendliche zu einer Halb-Vampirin und musste sowohl gegen familiäre Konflikte als auch gegen eine geheime Vampirgemeinschaft ankämpfen.

Léa wird zweifellos von Untoten verschont bleiben, doch die Zeitreise- und Körpertausch-Thematik hält garantiert genügend andere Probleme für sie bereit.

Eine Körpertausch-Komödie mit reichlich Horror konnten wir dank "Freaky" übrigens erst im Vorjahr in unseren Kinos erleben.  

"Léas 7 Leben" aka. "The 7 Lives of Lea"  startet ab 28. April auf Netflix

Kommentare