Kathryn Newton in "Freaky" (2020)

© UPI Media

News
11/20/2020

Body-Switch: Das sind die besten Körpertausch-Filme

Mit dem Body-Switch-Slasher "Freaky" kommt zu Weihnachten ein interessanter Genre-Mix ins Kino. Das sind die Highlights des seltsamen Filmgenres.

von Erwin Schotzger

Die Slasher-Komödie "Freaky" des Horror-Spezialisten Blumhouse hätte eigentlich im November in die heimischen Kinos kommen sollen. Diesem Plan machte der zweite Lockdown einen Strich durch die Rechnung. Kurz vor Weihnachten soll der gelungene Genre-Mix aus Body-Switch-Komödie und Slasher-Movie doch noch ins Kino kommen. 

Freaky (2020)

Die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) wird zum Opfer des berüchtigten Serienmörders "Blissfield Butcher" (Vince Vaughn), der in der Stadt sein Unwesen treibt. Doch durch einen versehentlich ausgelösten Fluch wird Millie von dem Killer nicht getötet, sondern wacht in seinem Körper wieder auf. Der Killer steckt hingegen in ihrem Körper. Millie bleiben nur 24 Stunden Zeit, um den Fluch zu brechen. Danach wird der Körpertausch unumkehrbar und sie ist ewig im Körper eines Psychopathen gefangen, der von der Polizei gesucht wird. 

Wir freuen uns schon auf "Freaky" im Kino und haben das Body-Switch-Movie zum Anlass genommen, uns die besten Vertreter dieses meist lustigen Genres anzuschauen:

The Hot Chick (2002)

Die attraktive Highschool-Zicke Jessica (Rachel McAdams) ist ziemlich eingebildet und hat auch sonst einige charakterliche Mängel vorzuweisen. Doch Läuterung ist nahe: Eines Morgens wacht sie im Körper von Clive (Rob Schneider) auf, einem aus ihrer Sicht zu klein geratenem Kleinkriminellen. Wie konnte das passieren?

"The Hot Chick" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag (2003)

Diese Komödie ist das lose Vorbild für den Genre-Mix "Freaky". In diesem Fall wechseln Mutter und Tochter die Körper: Dr. Tess Coleman (Jamie Lee Curtis) und ihre 15-jährige Tochter Anna (Lindsay Lohan) kommen nicht gut miteinander zurecht. Das Verständnis für die Sichtweisen der anderen wird ganz wesentlich verbessert, nachdem die beiden an einem Freitag im Körper der jeweils anderen aufwachen. Das Wochenende kann ja heiter werden.

"Freaky Friday" ist bei Disney+ und bei Amazon Prime Video zu sehen, dort aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

17 Again – Back to High School (2009)

In dieser Body-Switch-Komödie geht es streng genommen nicht um einen Austausch zweier Körper. Vielmehr wacht Matthew Perry ("Friends") eines Tages im jugendlichen Körper von Zac Efron auf: Das Leben von Mike (Perry) ist nicht so gelaufen, wie er sich das vorgestellt hatte. Seine Ehe ist am Ende, seine Kinder halten ihn für einen Loser und bei der Beförderung wurde er übergangen. Als er sich auf wundersame Weise wieder in einen Teenager (Efron) verwandelt, versucht er diesmal auf der Highschool alles richtig zu machen. Aber nicht nur in der Schule hat sich seit Mikes Jugendjahren einiges verändert.

"17 Again" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

It's A Boy Girl Thing (2006)

In dieser Body-Switch-Komödie tauschen die beiden Nachbarn Woody (Kevin Zegers) und Nell (Samaire Armstrong) die Körper: Die gute, aber nicht unbedingt beliebteste Schülerin Nell wacht eines Morgens im Körper des beliebten Football-Spielers Woody auf. Beide gehen auf dieselbe Highschool, können einander aber nicht ausstehen. Doch nun müssen sich Nell und Woody zusammenraufen, um aus dieser rätselhaften Misere wieder herauszukommen. Dabei lernen sie das Leben des jeweils anderen (Geschlechts) auf die harte Tour kennen – und letztendlich auch einander zu respektieren.

"It's A Boy Girl Thing" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film.

 

Wie ausgewechselt (2011)

Mitch (Ryan Reynolds) und Dave (Jason Bateman) sind zwei sehr unterschiedliche Freunde: der eine ein beruflich erfolgreicher Familienvater, der andere ein egozentrischer Junggeselle. Beide finden das Leben des jeweils anderen perfekt. Das ändert sich rasch, als die beiden nach einer durchzechten Nacht auf unerklärliche Weise die Körper tauschen.

"Wie ausgewechselt" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

Solo für zwei (1984)

Der Anwalt Roger Cobb (Steve Martin) soll das Testament der todkranken Millionärin Edwina Cutwater (Lily Tomlin) erstellen. Mit Hilfe eines Gurus will sie ihre Seele vor ihrem Tod in den Körper ihrer Erbin versetzen, der jungen Terry Hoskins (Victoria Tennant). Doch etwas geht schief und sie landet im Körper des Anwalts, dessen eine Körperhälfte sie sogar kontrollieren kann.

"Solo für zwei" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film.

 

Jumanji: Willkommen im Dschungel (2017)

Diese Neuauflage des Klassikers mit Robin Williams ist eine erfrischende Genre-Variation: Dwayne Johnson, Jack Black, Kevin Hart und Karen Gillan werden in ein magisches Computerspiel gesaugt. Oder um genau zu sein: Die vier Schauspieler mimen die Avatare im Spiel, deren Gestalt die vier im Spiel gefangenen Teenager annehmen. Nicht alle Teenager sind mit ihren Körpern im Spiel zufrieden, aber es hilft nichts: Um aus dem Videospiel zu entkommen, müssen sie alle Levels durchspielen und den großen Endgegner besiegen.

"Jumanji: Willkommen im Dschungel" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

Big (1988)

Der zwölfjährige Josh ist in die ältere Cynthia verknallt, hat aber bei ihr keine Chance. Frustriert wünscht er sich auf einem Jahrmarkt bei einem mysteriösen Wunschautomaten, dass er schnell erwachsen wird. Am nächsten Morgen wacht Josh im Körper eines erwachsenen Mannes (Tom Hanks) auf. Seine Mutter hält ihn für einen Einbrecher, aber immerhin glaubt ihm sein bester Freund Billy (Jared Rushton). Als Josh zum Wunschautomaten eilt, ist dieser verschwunden. Bis er ihn gefunden hat, muss er sich als Erwachsener durchschlagen – was auch heißt: Er braucht dringend einen Job!

"Big" ist bei Disney+ und bei Amazon Prime Video zu sehen, dort aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

30 über Nacht (2004)

Jennifer Garner statt Tom Hanks, Mädchen statt Junge, plus Zeitreise-Elemente – davon abgesehen gibt es bei den Handlungen von "30 über Nacht" und "Big" ziemlich viele Überschneidungen: Nach einer missglückten Party im Jahr 1987 geht der Wunsch der 13-jährigen Jenna in Erfüllung, doch endlich erwachsen zu werden. Im Jahr 2004 wacht sie als 30-jährige Frau auf.

"30 über Nacht" ist zurzeit nur als DVD/ Blu-ray erhältlich. Hier geht's direkt zum Film.

 

Switch – Die Frau im Manne (1991)

Gender-Switch: Der chauvinistische Werbetexter Steve wird von drei Ex-Freundinnen ermordet. Im Jenseits ist nicht ganz klar, ob es Himmel oder Hölle werden soll. Satan schlägt vor, Steve als Frau (Ellen Barkin) wieder ins Leben zurückkehren zu lassen. Dort soll er/sie nun eine Frau finden, die ihn/sie liebt – oder es droht die Hölle.

"Switch" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

Voll verkatert (2016)

Das Bewusstsein des ehrgeizigen Geschäftsmannes Tom Brand (Kevin Spacey) findet sich nach einem Unfall, bei dem er ins Koma fällt, im Körper von Mr. Kuschelpuschel wieder, dem Kater seiner elfjährigen Tochter Rebecca. Verzweifelt versucht Tom wieder in seinen Körper zurückzukehren, bevor die Intrigen in seinem Unternehmen überhand nehmen.

"Voll verkatert"" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

Face/Off – Im Körper des Feindes (1997)

Schluss mit lustig! In diesem Body-Switch-Film von Regisseur John Woo ist knallharte Action angesagt. Um die Organisation des skrupellosen Terroristen Castor Troy (Nicolas Cage) zu infiltrieren, lässt sich der FBI-Agent Sean Archer (John Travolta) sein Gesicht entfernen und durch das von Troy ersetzen. Zunächst läuft alles nach Plan, doch dann gelingt dem aus dem Koma erwachten Troy die Flucht. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Rollentausch auffliegt.

"Face/Off" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

John Cusack in "Being John Malkovich" (1999)

Being John Malkovich (1999)

Zum Schluss noch eine ebenso absurde wie meisterhafte Body-Switch-Groteske: Der glücklose Puppenspieler Craig Schwartz (John Cusack) entdeckt einen mysteriösen Tunnel im Halbstock eines Bürogebäudes. Über den Tunnel gelangt man direkt in den Kopf des Hollywood-Schauspielers John Malkovich und kann ihn sogar steuern.

"Being John Malkovich" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.