memory-neeson.jpg

© Open Road Films

News
03/16/2022

"Memory"-Trailer: Liam Neeson als Killer mit Gedächtnis-Lücken

Neeson spielt unter einem Bond-Regisseur einen gesundheitlich angeschlagenen Profikiller, der die Seiten wechselt.

von Franco Schedl

Sogar an einem Action-Profi wie Liam Neeson geht das Alter nicht spurlos vorüber – dem trägt seine neue Filmrolle in dem Thriller "Memory" ausdrücklich Rechnung.

Er spielt dort einen Profikiller, dessen Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert, und als ihm dann auch noch ein neuer Auftrag gegen den Strich geht, denkt er ans Aufhören.

Davon wollen seine Bosse natürlich nichts wissen und eine gnadenlose Hetzjagd beginnt, wie der erste Trailer zeigt:

Statt Mädchenmord eine Lebensrettung

Alex Lewis (Neeson) hat durch sein nachlassendes Gedächtnis einige Spuren hinterlassen, die einen FBI-Agenten (Guy Paerce) dem Profikiller gefährlich nahe bringen. 

Außerdem weigert sich Alex, seinen neuesten Auftrag auszuführen: Statt ein Mädchen zu töten, erklärt er sich zu dessen Beschützer und geht somit auf Konfrontations-Kurs zu seinen früheren Bossen. Diese Lebensrettungs-Mission wird allerdings zu einem echten Wettlauf gegen die Zeit, denn er muss alles zu einem guten Ende bringen, bevor ihn sein Gedächtnis endgültig im Stich lässt.

Dreh mit Bond-Regisseur Campbell

Der vom Alter gezeichnete Action-Held spielt diesmal unter der Regie von Martin Campbell, dessen Werkverzeichnis vor allem die beiden James-Bond-Filme "Goldeneye" und "Casino Royale" umfasst.

Der aktuelle Film "Memory" ist ein recht freies Remake des belgischen Thrillers "Totgemacht – The Alzheimer Case". Das Drehbuch hat mit Dario Scardapane der Verfasser von "Marvel's The Pnisher" übernommen.

Abgesehen von Neeson und Pearce dürfen wir uns übrigens auch noch auf einen echten weiblichen Star in Gestalt von Monica Bellucci freuen.

"Memory" startet am 29. April in den US-Kinos. Wann und wie der Film zu uns kommt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Kommentare