murderville-netflix1.jpg

© Netflix

News
02/03/2022

"Murderville"-Netflix-Impro: Stars starten zur Mörderjagd

Das Comedy-Format wird nach britischem Vorbild unvorbereitete Stars in fiktiven Mordfällen ermitteln lassen.

von Franco Schedl

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, Detektiv zu spielen?

Netflix ermöglicht nun einigen Stars in dem neuen kriminellen Comedy-Format "Murderville", diese Erfahrung zu machen, und schickt Personen wie Talk-Show-Legende Conan O'Brien, American-Football-Star Marshawen Lynch, Kumail Nanjiani ("Eternals"), Annie Murphy ("Schitt's Creek"), Ken Jeong ("Hangover", "Crazy Rich") oder Sharon Stone auf Mörderjagd.

Dabei müssen sie viel improvisieren und erhalten durch Detective Terry Seattle (Will Arnett) von der Mordkommission Unterstützung.

Wenn diese Serie auch nur halb so viel Spaß macht, wie das der Trailer anzukündigen scheint, können wir uns echt glücklich schätzen.

Völlig unvorbereitet

Dummerweise haben die jeweiligen Stars keinerlei Einblick ins Drehbuch erhalten und müssen vollkommen unvorbereitet mit ihren Ermittlungen beginnen. Es liegt also ein Weg voller Chaos und Überraschungen vor ihnen, bis sie dann zuletzt die wichtige Aufgabe haben, den Täter oder die Täterin zu benennen.

Britisches Vorbild

Die sechsteilige Netflix-Serie basiert lose auf der mit einem BAFTA-Award ausgezeichneten BBC-Serie "Murder in Successville" von 2015. Zu dieser britischen Produktion schrieb "The Guardian" damals: "Das Erfolgsgeheimnis der Serie ist ihre sorgfältige Planung: Was immer der Star der Woche tut, wird funktionieren. Egal, ob der Star-Gast in Panik gerät oder aus der Rolle fällt und lachen muss – es ist immer witzig." Hoffentlich lässt sich dieses Urteil auch auf amerikanische Verhältnisse anwenden.

Ebenfalls mit dabei in "Murderville" sind Haneefah Wood, Lilan Bowden und Phillip Smithey, die in fiktive Rollen als PolizeibeamtInnen schlüpfen. Hinter der Kamera wurde ein großes kreatives Team tätig – so stammen die Drehbücher gleich von acht unterschiedlichen AutorInnen. Ob sich der Aufwand gelohnt hat, wissen wir Anfang Feber.

"Murderville" ist ab 3. Feber auf Netflix verfügbar.

Kommentare