murina-1.jpg

© Kino Lorber

News
06/01/2022

"Murina"-Trailer: Coming-of-Age-Story von Scorsese produziert

Dieses aufregende, sinnliche Drama über die Emanzipation eines Mädchens gewann im Vorjahr einen Preis in Cannes.

von Franco Schedl

Während eines Mutter-Tochter-Urlaubs an der kroatischen Adria-Küste versucht das Teenager-Mädchen Julija, die Beziehung zu ihrem kontrollsüchtigen Vater zu unterlaufen, indem sie sich einem älteren Mann hingibt und ihre Sexualität erkundet.

Was als ruhiger Ferien-Film beginnt, nimmt immer dramatischere Züge an, wie der erste Trailer zu "Murina" bereits andeutet:

Preis in Cannes

In der Hauptrolle bietet Gracija Filipović eine unglaubliche Performance – und das Werk gewann beim Filmfestival Cannes im Vorjahr mit Recht den Preis der Goldenen Kamera. Danach wurde es weltweit auf diversen anderen Festivals gezeigt, zum Beispiel auf dem Toronto International Film Festival.

Vom Kurzfilm zum Langfilm

Die kroatische Autorin und Regisseurin Antoneta Alamat Kusijanović wählte als Vorlage für ihren von Martin Scorsese produzierten ersten Langfilm den eigenen Kurzfilm "Into the Blue" aus dem Jahr 2017.

Anlässlich eines Gesprächs mit "Deadline" gab die Regisseurin über ihre Inspirationen Auskunft und ging auch darauf ein, wie viel Autobiografisches in ihrem Werk steckt. "Die titelgebende Muräne ist eine Aal-Art, die ihre eigene Haut durchbeißt, um zu entkommen. Das hat mir als Metapher für die junge Hauptfigur gedient: Sie ist bereit, ihre eigene Familie zu opfern, um ihre Freiheit zu erlangen. Ich selber bin mit Großmutter und Urgroßmutter auf einer Insel aufgewachsen und war während der Sommer auf mich alleine gestellt. Der Kontrast zwischen der kargen, gefährlichen Natur und den ausbrechenden Hormonen hat mich stark geprägt und war ein auslösendes Moment für meinen Kurzfilm. Als ich ihn vollendet hatte, wusste ich, dass ich noch länger in dieser selben Welt verbringen wollte."

"Murina" ist eine komplexe und zugleich sehr mitreißende Studie über Chauvinismus, gefährliche Familien-Beziehungen und weiblichen Freiheitsdrang, die sich zwischen Drama, Thriller und Romanze bewegt.

Wann und wo "Murina" in unseren Kinos zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Ab 3. Juni ist der Film zumindest auf AppeTV+ verfügbar.

Kommentare